Auswärtssieg: Kainbach-Hönigtal fährt in Eggersdorf die volle Punkteanzahl ein!

USV Eggersdorf
USV Kainbach/H.

In der 5. Runde der Unterliga Mitte duellierten sich am Freitag der Tabellenachte der USV Taucher-Erdbau Eggersdorf und der Tabellenfünfte der USV Kainbach-Hönigtal. In der letzten Runde verlor der USV Taucher-Erdbau Eggersdorf mit 0:5 gegen SK Fliesen Garber Werndorf. Und auch diesmal gibt es für die Haidinger-Truppe nichts zu holen bzw. hat man doch deutlich das Nachsehen. Die Wemmer-Schützlinge hingegen sind bestens drauf. Mit 10 Punkten aus fünf Spielen ist man mitten drin im Titelkampf. Der Spielleiter war Patrik Kügerl, assistiert wurde er von Günther Braunstein. 100 Zuseher waren mit von der Partie.

Eggersdorf kann den Gästen die Stirn bieten

Gleich nach dem Anpfiff versucht Eggersdorf permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. In der 4. Minute findet der gegnerische Tormann in Pascal Muratha seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Dieser Treffer verleiht dem Mittelständler dann nachfolgend doch den nötigen Rückenwind. Erst mit Fortdauer der Begegnung gelingt es auch den Gästen, aktiver am Geschehen teilzunehmen. In der 28. Minute kann man sich für die getätigten Bemühungen auch belohnen. Philipp Schantl sorgt dabei für den 1:1-Gleichstand. Mit diesem Tor kehrt deutlich mehr Leben zurück in das Spiel von Kainbach-Hönigtal. Demnach kommt es auch nicht wirklich überraschend, dass noch vor dem Pausenpfiff das zweite Tor gelingt. Fabian Koch ist es, der in der 43. Minute für den 1:2-Halbzeitstand Sorge trägt.

Die Gäste bringen den Sieg ins Trockene

Auch der zweite Durchgang, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen, verläuft über weite Strecken auf Augenhöhe bzw. ausgeglichen ab. Vorerst kann Eggersdorf die Schotten noch dicht machen. Dann aber sorgt der 23-jährige Fabian Koch mit zwei weiteren Treffern, für soweit klare Fronten. Mit einem Doppelschlag in der 56. und 59. Minute erhöht er den Spielstand auf 1:4. Was dann doch zuviel Holz für die Hausherren darstellt. So geht es nachfolgend eigentlich nur mehr darum, den Schaden in Grenzen zu halten. In der 77. Minute betreibt David Kleinhappl mit dem 2:4 noch Resultatskosmetik. Aber das letzte Wort haben dann die Gäste, die in der 88. Minute mit einem Elfmeter, den Andreas Kalcher verwandelt, für den 2:5-Spielendstand sorgen.

 

USV EGGERSDORF - USV KAINBACH-HÖNIGTAL 2:5 (1:2)

Torfolge: 1:0 (4. Muratha), 1:1 (28. Schantl), 1:2 (43. Koch), 1:3 (56. Koch), 1:4 (59. Koch), 2:4 (77. Kleinhappl), 2:5 (88. Kalcher/Elfer)

 

Stimme zum Spiel:

Stefan Leitgeb, Sektionsleiter Kainbach-Hönigtal:

"Das Ergebnis ist doch etwas zu hoch ausgefallen. Denn auch die Eggersdorfer haben etliche Chancen vorgefunden. Der Unterschied diesmal war, dass wir unsere Möglichkeiten auch genützt haben."

 

by: Ligaportal/Roo