Auf verlorenen Posten: Die GAK Amateure weisen Deutschfeistritz zurecht!

GAK 1902 Amateure
SV Deutschfeistritz

In der 7. Runde der Unterliga Mitte duellierten sich der Tabellenfünfte die GAK 1902 Amateure und der Tabellenzehnte der SV Europlay Deutschfeistritz. In der letzten Runde gewann GAK 1902 Amateure mit 4:1 gegen SV Andritz AG. Auch diesmal gelang es den Habjanic-Mannen einen vollen Erfolg gutzuschreiben. Was gleichbedeutend damit ist, dass die GAK Amateure nun nach 6 Spielen bei 13 Punkten halten. Damit geigt man voll mit im Konzert der Großen. Am 13. Oktober steht der Nachtrag gegen Kumberg an. Bei den Leindl-Schützlingen sieht es weniger rosig aus. Nach 7 Partien weist Deutschfeistritz nur 6 Zähler auf. Der Spielleiter war Binak Qunaj - 90 Zuseher waren im Sportzentrum Weinzödl mit von der Partie.

Noah Schiffner schnürt den Doppelpack

Die Startphase ist davon geprägt, dass beide Teams erst einmal vorsichtig zuwerke gehen. Was heißt, dass man sich gegenseitig abtastet bzw. darum bemüht ist, die Stärken und Schwächen des Gegenübers entsprechend auszuloten. Nach einer knappen gespielten halben Stunde ist es dann der Gastgeber, der erstmalig in dieser Begegnung mit einem Treffer aufzeigen kann. Der erst 16-jährige Noah Schiffner ist es, der die GAK Amateure mit 1:0 in Führung ballert. In der 31. Minute steht der selbe Akteur erneut im Mittelpunkt des Geschehens. Er kommt aus 16 Metern zum Abschluss, sein Schlenzer sollte im langen Eck zum 2:0 einschlagen. Was die Aufgabe für die sehr bieder agierenden Deutschfeistritzer nicht wirklich einfacher macht. Mit dem Zweitore-Vorsprung geht es dann in die Halbzeitpause.

Die Gäste stehen auf verlorenen Posten

Auch nach dem Seitenwechsel geben die Hausherren sehr deutlich zu verstehen, dass man gewillt ist, diese drei Punkte diskussionslos unter Dach und Fach zu bringen. Die Gäste machen nun auch auf sich aufmerksam, aber leider weitgehendst nur mit Undiszipliniertheiten. Die zweite Hälfte beginnt damit, dass Deutschfeistritz durch Philipp Eisath, GAK-Keeper Meierhofer auf den Prüfstand stellt. In weiterer Folge plätschert das Spiel so vor sich hin. Die Rotjacken begnügen sich damit, den Vorsprung zu verwalten. Den Gästen fehlt es an der nötigen Durchschlagskraft, um noch etwas in andere Bahnen lenken. In der 67. Minute (Moisenbichler/Rot) und in der 82. Minute (Leindl/Gelb-Rot), werden dann zwei Gästspieler frühzeitig duschen geschickt. Den Vorteil der numerischen Überlegenheit wissen die GAK'ler dann zu nützen. Nachdem man zuvor durch Wolf und Rauter nur Aluminium trifft, raschelt es kurz später gleich zweimal im Gebälk. Der eingewechselte Frederico Wolf (86.) und Roland Hartmann (92.), beide 17 Jahre jung, sorgen letztlich für einen hochverdienten 4:0-Heimsieg.

 

GAK AMATEURE - SV DEUTSCHFEISTRITZ 4:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (29. Schiffner), 2:0 (31. Schiffner), 3:0 (86. Wolf), 4:0 (92. Hartmann)

Rote Karte: Moisenbichler (67. Deutschfeistritz)

Gelb/Rote Karte: Leindl (82. Deutschfeistritz)

 

by: Ligaportal/Roo