Phänomen: In Unterzahl dominiert Raaba Grambach gegen Hausmannstätten!

SV Raaba-Grambach
SV Hausmannstätten

In der 7. Runde der Unterliga Mitte duellierten sich in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellenzwölfte der SV Technopark Raaba-Grambach und der Tabellendreizehnte der SV Hausmannstätten. Bei diesem Duell der Nachzügler kam es letztlich dazu, dass man sich die Punkte gerechterweise teilte. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Mayer-Truppe nun nach 5 Spielen bei 4 Punkten hält. Die Alkier-Schützlinge weisen gleich viele Zähler auf. Man hat aber zwei Partien mehr am Konto. Der Spielleiter war Alfred Amtmann, 100 Zuseher waren in der Arena mit von der Partie.

Hausmannstätten kann aufzeigen

Zu Beginn der Begegnung ist man beiderseits einmal darum bemüht, die Stärken und Schwächen des Gegegenübers entsprechend auszuloten. Das Abwehrverhalten ist vorerst einmal makellos, demnach dauert es auch etwas, bis es zur erste Torchance im Spiel kommt. In der 13. Minute sind es die Gäste, die stark aufzeigen können. Nach mustergültiger Chum-Vorarbeit ist es Kapitän Fodermayer, der seinen Schuss aus bester Position, nur knapp neben das Tor setzt. Hausmannstätten bleibt darauffolgend am Drücker. Es gelingt dann auch die spielerische Überlegenheit in Treffer umzumünzen. 38. Minute: Lukas Koroschetz ist der Assistgeber für Sebastian Chum, der wenig Mühe hat auf 0:1 zu stellen. 43. Minute: Nach einem Koroschetz-Eckball ist es Dominik Galle, der zum 0:2-Halbzeitstand einköpfelt.

In Unterzahl läuft das Werkl der Heimischen

Im zweiten Durchgang gelingt es dann auch dem Gastgeber, aktiver am Geschehen teilzunehmen. Letztlich gelingt es Raaba-Grambach in Unterzahl, den Zweitore-Rückstand noch wettzumachen. Interessanterweise bedarf es dem Auschluss des Spielers Kaiser auf Seiten der Hausherren (65.Gelb/Rot), um endlich zu einer Linie im Spiel zu finden. In der 70. Minute kommt es zum 1:2. Der 26-jährige Ali Alexander Ivanescu lässt sich dabei die Gelegenheit eines Elfmeters nicht nehmen. Was den Platzherrn spät aber doch auf den Geschmack kommen lässt. Der Umstand, dass man einen Spieler weniger ist, wird dabei erst gar nicht beachtet. Den Lohn der Bemühungen kann Raaba-Grambach dann in der 83. Minute einfahren. Christian Bischof ist es, dem es mit dem Tor zum 2:2-Gleichstand gelingt, diesen einen Zähler für die Hausherren festzuhalten.

 

SV RAABA-GRAMBACH - SV HAUSMANNSTÄTTEN 2:2 (0:2)

Torfolge: 0:1 (38. Chum), 0:2 (43. Galle), 1:2 (70. Ivanescu/Elfer), 2:2 (83. Bischof)

Gelb/Rote Karte: Kaiser (65. Raaba-G.)

 

by: Ligaportal/Roo