Auf des Messers Schneide: Kalsdorf II hat in Deutschfeistritz die Nase vorne!

SV Deutschfeistritz
SC Kalsdorf II

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenzehnte der SV Europlay Deutschfeistritz in der 8. Runde der Unterliga Mitte auf den Tabellenelften den SC Kalsdorf II. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 1:0 zugunsten von Deutschfeistritz. Diesmal aber konnten die Jakl-Mannen den Spieß umdrehen und knapp aber doch drei Punkte gutschreiben. Was heißt, dass die Karlsdorfer nun nach 8 Spielern bei 7 Zählern halten. Bei der Kogler-Truppe ist es ein Punkt weniger, was dann unterm Strich 6 Körndl ergibt. Der Spielleiter war Dominik Riegelnegg - 95 Zuseher waren auf der Schulsportanlage mit von der Partie.

Die Gäste erweisen sich als spielstark

Das Spiel beginnt verheißungsvoll für den Gastgeber. 5. Minute: Ein getretener Freistoß wird zur Flanke auf das Tor. Diesen Ball berührt niemand und der Ball fällt ins lange Eck. Der Torwart sieht nicht unschludig aus - 1:0. Aber am tiefen Boden gelingt es den Gästen bald schon, auszugleichen.14. Minute: Jason Appiah entwischt dabei Markus Reinbacher, der Rest ist dann Formsache für den 21-jährigen Kalsdorfer Angreifer - 1:1. Was die Gäste nachfolgend auf den Geschmack kommen lässt. Nun agiert man mit viel Nachdruck nach vorne. Es dauert auch nicht allzu lange, da kann sich das Zweier-Team für die unentwegten Bemühungen auch belohnen. 32. Minute: Der 19-jährige Mongole Tsogtbayar Batbayar kann sich mit dem 1:2 in die Schützenliste eintragen. Was dann auch den Halbzeitstand darstellen sollte.

Die Begegnung steht steht Spitz auf Kopf

Im zweiten Durchgang ist dann noch einiges mehr an Action gegeben. Neben zwei Ausschlüssen und insgesamt 9 Verwarnungen, kommt es auch noch zu zwei weiteren Treffern. 50. Minute: Riesenchance für Kalsdorf! Nach einem Lochpass steht Appiah alleine vor Keeper Feiertag. Dieser pariert stark. Der Ball wird danach wieder in den Rückraum gespielt, wo Kronawetter freisteht und zum Schuss ansetzt, dieser rutscht jedoch aus und verfehlt den Ball. In der 70. Minute wird dann der Spieler Pertl auf Kalsdorfer Seite mit der Ampelkarte frühzeitig duschen geschickt. Was Deutschfeistritz in der 72. Minute zu nützen weiß. Nach Jantscher-Vorarbeit ist es Philipp Eisath, der für den 2:2-Ausgleich verantwortlich zeichnet. Die Schlussminuten gehören dann aber wieder den in Unterzahl agierenden Kalsdorfern. Nachdem Batbayar in der 81. Minute nur Aluminium trifft, steht es es drei Minuten später 2:3. Appiah kann dabei einen Konter erfolgreich abschließen. Dann wird auch noch Batbayar mit Gelb/Rot ausgeschlossen (89.). Neun Kalsdorfer Akteure bringen den Sieg aber gefahrlos über die noch verbleibende Spielzeit - Endstand: 2:3.

 

SV DEUTSCHFEISTRITZ - SC KALSDORF II 2:3 (1:2)

Torfolge: 1:0 (5. Uitz), 1:1 (14. Appiah), 1:2 (32. Batbayar), 2:2 (72. Eisath), 2:3 (84. Appiah)

Gelb/Rote Karten: Pertl (70. Kalsdorf), Batbayar (89. Kalsdorf)

 

by: Ligaportal/Roo