Der Weg ist das Ziel: Hitzendorf hat es vor sich vorne zu etablieren

Seit zwei Spielsaisonen herrscht coronabedingt Ausnahmezustand im steirischen Amateur-Fußball. Nachdem schon die Spielzeit 19/20 nach dem Herbstdurchgang annulliert wurde, passiert, wie man das seit dem 3. Mai weiß, dasselbe nun auch mit dem Spieljahr 20/21. "Des einen Leid, des anderen Freud" - so gibt es auch diesmal wieder keine Auf- bzw. keine Absteiger. Satte 21 von 27 Stimmberechtigten waren für den Abbruch im Unterhaus. Die Deutlichkeit in der Form kommt doch sehr überraschend.

 

Die Hauptgründe für den vorzeitigen Schlussstrich waren: Terminprobleme wegen möglichen Clustern, Hälfte der Spiele wäre eine Verzerrung der Meisterschaft, zu kurze Vorbereitung bzw. gesundheitliches Risiko, keine genauen Verordnung bezüglich Umkleide, Gastro und Kantinenbetrieb, finanzielle Aspekt (Zusehereinnahmen, Kantinenbetrieb). Wie gehen die steirischen Vereine mit dieser Entscheidung um bzw. wie sieht man der nahen Zukunft entgegen? Hier an dieser Stelle finden die Steirer-Clubs laufend die Möglichkeit ihre Meinung kundzutun. Wenn auch dein Verein da unbedingt nicht fehlen darf, schicke uns einfach ein Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir melden uns bei euch.

 

Man sieht den neuen Aufgaben entgegen

Die Sportunion Hitzendorf, die nach dem Abstieg aus der Oberliga, aktuell bereits die 10. Saison infolge in der Unterliga Mitte absolviert, war nach dem Herbstdurchgang, unbesiegt, am starken 2. Platz gelegen. Gleichbedeutend damit, dass man bei einer möglichen Weiterführung, durchaus mit Aufstiegschancen ausgestattet gewesen wäre. Aber anstatt großartig Jammergesänge anzustimmen, spuckt man in Hitzendorf in beide Hände und konzentriert sich bereits auf die anstehende Spielzeit 21/22. Trainer Franz Rast steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

Bild10

(Wohin geht die Reise für die SU Hitzendorf im kommenden 11. Jahr in der Unterliga)

 

Wie stehen Sie zum heiß diskutierten Thema Abbruch vs. Fortführung der Saison?

"Ziemlich neutral aber grundsätzlich war uns der Abbruch lieber."

Wie sehen die Planungen für die nächsten Wochen/Monate aus? Werden bereits Termine für Testspiele vereinbart?

"Trainingsstart ist der 1. Juni. Das erste Testspiel ist dann am 3. Juli gegen Obdach (OLN) anberaumt."

Sind nach der langen Pause Probleme im Nachwuchs entstanden? Muss man einige Abgänge von Kindern oder Ehrenamtlichen verzeichnen?

"Nein in Hitzendorf sind sehr engagierte Jugendtrainer am werken. Es wurde in der Coronazeit sogar über den Laptop trainiert."

Fühlt man sich als Verein in dieser schwierigen Phase genügend vom Staat unterstützt oder doch eher allein gelassen?

"Ein Teil von unseren Kosten wurden ersetzt."

Wie sind die Erwartungen hinsichtlich der anstehenden Spielzeit?

"Wenn die Mannschaft zusammenbleibt wollen wir wieder im vorderen Bereich mitspielen." 

Wie bewältigte man im Vorstand die letzten Wochen/Monate?

 "Sehr gut, wir sind immer ruhig geblieben und haben den Kontakt zur Mannschaft gewahrt."

Ist man mit dem aktuellen Kader zufrieden oder sind noch Veränderungen geplant?

"Hauptaufgabe ist es, die Truppe zusammen zu halten. Sollte es Abgänge geben, werden wir darum bemüht sein, diese entsprechend zu ersetzen."

Gibt es im Verein sonstige aktuelle Themen?

"Bei unserer Damen-Mannschaft, die in der Landesliga spielt, wird ein Trainer gesucht. Interessenten können sich gerne melden."

 

Photocredit: SU Hitzendorf

by: Ligaportal/Roo