Vereinsbetreuer werden

Der nächste Akt: Liga-Dauerbrenner Peggau hat Top-5-Platz im Auge

Der Amateurfußball in der Steiermark ist gerade dabei aus dem "Dornröschenschlaf" zu erwachen. Wer konnte auch damit rechnen, dass man es nun schon zwei Jahre lang nicht auf die Reihe bringt, eine Meisterschaft fertigzuspielen. Das hartnäckige Virus hat es sich in den Kopf gesetzt, unbedingt der Stärkere sein zu müssen. Letztendlich bleibt dann nichts anderes über als die schon begonnenen Punktejagden, coronabedingt, entsprechend auf Eis zu legen. "Aller guten Dinge sind drei!" In der Spielzeit 21/22 soll das endlich was werden mit der herbeigesehnten "Normalität". Trotzdem gilt es das Wesentliche dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Sprich, mit der nötigen Disziplin bzw. Impfbereitschaft soll es gelingen, COVID 19, den Kehraus zu bereiten.

 

Eine Leistungs-Steigerung soll her

25 der letzten 27 Jahre war der SV Baumit Peggau fester Bestandteil in der Unterliga Mitte. Einzig 13/14 und 15/16 schnuppert man kurzzeitig Oberligaluft. Den Peggauern, auf der Sportanlage herrscht reger Betrieb, mit dem Team II (1. Mitte A) und den Kickerinas (FOLMN) gibt es noch zwei Teams im Meisterschaftsmodus, ist es durchaus zum zutrauen, auch diesmal wieder konstant abliefern zu können. Was die "Coronabilanz" anbelangt ist durchaus noch einiges an Luft nach oben gegeben: 23 Spiele 5 Siege 5 Remis 13 Niederlagen. Was für die Truppe von Trainer Markus Pfingstl wohl genung Ansporn darstellt, es in der anstehenden Spielzeit besser zu machen. Der Sportliche Leiter Dominic Hassler steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

 

Peggau2

(Beim SV Peggau waren in der Coronapause einige helfende Hände im Einsatz)

 

Welche Transfers gibt es zu vermelden?

Dominic Hassler: "Vedran Keser kommt von Großklein und wird unsere Defensive als IV oder LV verstärken. Paul Krebs - junger Offensivspieler vom JAZ Süd, variabel einsetzbar. Björn Gfrerer - eigentlich schon seit Winter dabei, wir kennen aber alle die Umstände - somit ist er für die heurige Saison wie ein Neuzugang - Linksfuß, zentrales MF, vormals Frohnleiten."

An welcher Position ist noch Handlungsbedarf gegeben?

Hassler: "Unsere Kaderplanung ist grundsätzlich abgeschlossen und wir sind sehr zufrieden. Wir freuen uns alle schon auf die neue Saison und wollen in der Tabelle weiter nach vorne kommen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben."

Wie steht es um den Fitneßzustand der Spieler? Haben alle Akteure ihre Home-Trainings in ausreichendem Maße absolviert? Wie ist Ihr Eindruck diesbezüglich?

Hassler: "Die Burschen sind allesamt fit aus der langen Pause zurückgekommen. Es hat so gut wie keinen Ausreißer gegeben."

Welche Vorbereitungsspiele sind geplant und wann finden diese statt?

Hassler: "Die Vorbereitungsspiele bis jetzt waren absolut in Ordnung. Gegen Frohnleiten kommt es zu einem knappen 0:1, gegen Kindberg-Mürzhofen reicht es zu einem 3:3-Remis. Weiters am Plan: Semriach (3.7), Vasoldsberg (24.7), Stiwoll (31.7)."

Hat der Verein alle Förderungen, die von der Bundesregierung versprochen / angeboten wurden, erhalten?

Hassler: "Es wurde angesucht darum bzw. wurde das dann auch ausbezahlt. Wie haben in der Pause den Trainingsplatz größer gestaltet bzw. sind beide Spielfelder nun mit einem Flutlicht ausgestattet."

Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Winter / Frühjahr (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Hassler: "Ich gehe doch davon aus, dass uns die Impfungen ein gehöriges Stück weiterbringen bzw. dass wir endlich wieder eine komplette Saison spielen können."

In Niederösterreich wurde aktuell über einen neuen Spielmodus diskutiert. Die Vereine haben das aber abgelehnt. Was halten sie von solchen Versuchen, die Ligen auf neue Beine zu stellen?

Hassler: "Der Fußball soll einfach so bleiben wie er ist. Es ist auch so genung Spannung gegeben."

Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Hassler: "Die Vorgabe ist es nichts mit dem Abstieg zu tun haben. In weiterer Folge wäre es eine tolle Sache wenn es zu einem Top-5-Platz reichen würde."

Wie steht es um den Nachwuchs? Wissen Sie konkret, wie viele Ihrer NW-Kicker mit dem Fußballspielen aufgehört haben?

Hassler: "Diesbezüglich gibt es bei uns keinen Aderlass zu vermelden. Ganz im Gegenteil, es geht darum über 100 Jugendliche entsprechend zu betreuen."

Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Hassler: "Aich bei den Mitarbeitern ist die Freude groß, dass es endlich wieder losgeht bzw. scharrt man schon etwas ungeduldig in den Startlöchern."

Wer wird Europameister?

Hassler: "Meine beide heißen Eisen im Feuer waren Frankreich und Österreich. Aber beide mussten bekanntlich bereits die Heimreise antreten."

Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Hassler: "Die App bzw. der Live-Ticker sind einzigartig und konkurrenzlos und werden regelmäßig genützt von mir."

 

Photocredit: SV Peggau

by; Ligaportal/Roo

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!