SV Übelbach verpasst den Vizemeistertitel: Nur ein 2:2 gegen Absteiger SV Thal

Die Unterliga Mitte sah beim heutigen Nachholtermin ein spannendes und hart umkämpftes Spiel zwischen dem SV Übelbach und dem bereits abgestiegenen SV Thal. Nach einer beeindruckenden Saison hatte Übelbach die Chance, mit einem Sieg Vizemeister zu werden und damit in die Relegationsspiele gegen Gössendorf um den Aufstieg in die Oberliga Mitte einzuziehen. Doch es sollte anders kommen.

 gak liendl

Der GAK und Trainer Liendl sind die Matchwinner der Partie am Freitagabend 

Übelbach vergibt den Vizemeistertitel - nur 2:2 gegen Thal

Die Partie begann denkbar schlecht für Übelbach. Bereits in der 10. Minute ging SV Thal durch Moritz Langmann in Führung. Nur 13 Minuten später traf Langmann erneut zum 0:2, was den Halbzeitstand besiegelte. Übelbach zeigte sich in der ersten Hälfte ungewohnt nervös und hatte sich das Spiel sicherlich anders vorgstellt.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Übelbach entschlossen, das Spiel zu drehen. Doch zunächst war es Thal, das weiterhin gefährlich blieb. Eine strittige Aktion im Strafraum des SV Thal in der 82. Minute führten zu großem Unmut bei den Übelbacher Anhängern, doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen.

In der 85. Minute keimte Hoffnung auf, als Marko Markovic das 1:2 erzielte. Nun warf Übelbach alles nach vorne und belagerte den Strafraum von Thal. In der Nachspielzeit, in der 93. Minute, war es erneut Markovic, der zum 2:2 ausgleichen konnte. Trotz des späten Tores reichte es nicht mehr für den benötigten Sieg.

Das Spiel endete mit 2:2, und die Enttäuschung bei den Spielern und Fans des SV Übelbach war deutlich spürbar. Durch das Unentschieden vergibt Übelbach den sicher geglaubten Vizemeistertitel an den GAK, der nun in die Relegation einzieht.

Der GAK ist der glückliche Gewinner dieser Partie

Übelbach hat es trotz einer kämpferischen Leistung nicht geschafft, die Chance auf den Vizemeistertitel zu nutzen. Das 2:2 gegen den Absteiger SV Thal bedeutet das Ende der Träume von der Relegation. Nun bleibt die Hoffnung auf die nächste Saison, in der ein neuer Anlauf auf den Aufstieg gestartet werden kann.

Aufstellungen:

ÜBELBACH: Valentino Maric, Jürgen Haas (K), Florian Prietl, Marko Markovic, Jakob Hocevar, Marko Klemencic, Kristjan Bercko, Anze Smukovic, Arian Cermjani, Fabio Haas, Constantin Zuser
Ersatzspieler: Patrick Vögl, Ivan Greguric, Stefan Josef Arzberger, Jan Fegerl, Kreshnik Cermjani
Trainer: Markus Vögl

SV THALERSEE THAL: Andrei-Cosmin Anghel - Lukas Ott - Christoph Groß, Lorenz Url, Alexander Hacker, Joel Heuberger, Yannick Suppan, Jakob Orasche - Moritz Langmann (K), Daniel Ott, Maksym Piskun
Ersatzspieler: Mahlum Frimpong
Trainer: Goran Mikolaj

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.