Gröbming: Mit wenigen Veränderungen ins schwierige zweite Jahr

Die Tus Gröbming hat nach dem Aufstieg eine hervorragende erste Saison in der Unterliga Nord A absolviert. Mit 14 Siegen in 26 Partien schloss man am Ende auf Rang fünf ab. Diese Leistung wird heuer freilich schwierig zu toppen sein, immerhin ist das zweite Jahr nach einem Aufstieg bekanntlich das schwierigste. Am Kader wurde jedenfalls nicht viel verändert. Lediglich zwei neue Spieler konnten verpflichtet werden. Zudem kommt es zu einem vielversprechenden Comeback.

Rottensteiner ist wieder zurück

Josef Rottensteiner ist nämlich nach seinem Auslandsjahr wieder nach Gröbming zurückgekehrt. Der Mittelfeldspieler konnte im Aufstiegsjahr in der Gebietsliga 14 Tore in 23 Partien erzielen und war damit absoluter Leistungsträger. Ebenfalls neu im Team von Trainer Michael Aigner sind Christoph Schwarz und Franz Schuster. Schwarz spielte zuletzt bei Pruggern und Schuster war in der Vorsaison noch bei Stein aktiv.

Als richtigen Abgang kann man bei den Gröbmingern eigentlich nur den Wechsel von Jürgen Sczurek bezeichnen. Der Torhüter wechselt in die Gebietsliga zu Stein. Daniel Herzog ist ebenfalls weg (St. Martin/Gr.), hat in der Vorsaison aber nicht gespielt. Zudem verlassen aus der zweiten Kampfmannschaft Josip Brtan (Pruggern), Daniel Schönleitner und Kevin Fleck (beide Stein) den Verein.

Ziel: Gesicherter Mittelfeldplatz

"Wir wollen heuer wieder einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen. Wenn uns das gelingt, bin ich voll zufrieden. Da ist es dann auch egal, ob wir am Ende Fünfter, Sechster oder Siebenter werden", klärt Gröbming-Sektionsleiter Robert Pilz über die Saisonziele auf.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Steiermark

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter