Vier Neue! Veitsch startet den Angriff auf die Tabellenspitze

Der FC Veitsch hat zweifelsohne eine schwierige Saison hinter sich. Nach einem katastrophalen Herbstdurchgang war man lange Zeit in den Abstiegskampf der Unterliga Nord A verwickelt, aber mit einer starken Rückrunde wurde die Gefahr am Ende dennoch gebannt. Ähnliches soll sich heuer freilich nicht erreignen und dafür haben die Vereinsverantwortlichen in der Sommerübertrittszeit gesorgt. Mit vier neuen Kickern soll sogar der Angriff auf die Spitze gewagt werden.

"Bringen uns alle qualitativ weiter"

"Das sind alles hochklassige Spieler, von denen uns jeder einzelne qualitativ weiterbringt. Ich glaube, dass wir heuer ganz vorne dabei sein werden. Das Mindestziel sind die Top Fünf, aber wenn die Möglichkeit besteht, dann wollen wir freilich aufsteigen", sagt Co-Trainer Otto Benak.

Bei den vielversprechenden Neuzugängen handelt es sich um Philip Hellerschmidt, Dominik Rodler (beide Langenwang), Markus Bruckgraber (Tragöß-St. Katharein) und um die Torhüterlegende Christian Ulm (Wartberg).

Verlassen haben den Verein zwar gleich sechs Spieler, aber als Stammkraft darf davon wohl nur Ex-Goalie Mathias Hillebrand (Krieglach) bezeichnet werden. Die weiteren Abgänge sind Johannes Luef (Aspang/NÖ), David Sattler (Stanz), Andreas Pesendorfer (Mitterdorf/M.), Michael Zink (Karriereende) und Lukas Maier (Karrierepause).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten