Die Meister - Teil 5: Krieglach: Titel als großer Erfolg

altWenn man mit zwölf Punkten Vorsprung Meister wird, kann man nicht viel falsch gemacht haben. So sieht es auch Krieglach-Meistertrainer Thomas Zmek. Er durfte mit seiner Mannschaft über den großen Coup jubeln, wie dabei unter anderem den ESV Mürzzuschlag in die Schranken. Wir haben uns für die Serie "die Meister der Steiermark" die Saison der Mürztaler nun genauer angeschaut. unterhaus.at sprach dafür mit dem symphatischen Erfolgscoach, für den Titel am Ende gar nicht so überraschend kam.

Zur Saisonhalbzeit lagen Krieglach und Mürzzuschlag noch Kopf an Kopf an der Tabellenspitze. Nur wenige und wahrscheinlich auch nicht Coach Zmek hat damit gerechnet, dass der Vorsprung der Krieglacher am Ende zwölf Zähler beträgt. "Es war natürlich unser Ziel, Meister zu werden. Das das alles so kommt und es so klar wird, hätte ich niemals gedacht. So ehrlich muss man einfach sein. Mein Team hat aber wirklich sehr starken Fußball gezeigt und war einfach am konstantesten." Vor allem im Frühjahr gilt das. Dort wo sich die Mürzzuschlager mehrere Umfaller leisteten, kämpfte Krieglach unbeirrt weiter. "Mein Team hat auch in den entscheidenden Spielen, wo wir teilweise sogar zurücklagen, Charaker bewiesen und gerackert", ist er stolz und sieht darin auch den Grund für den Meistertitel.

Bärensarkes Frühjahr

Die Krieglacher erzielten mit 61 die meisten Tore aller 14 Verein und kassierten mit 26 die wenigsten Gegentreffer. Insgesamt ging man nur zwei Mal als Verlierer vom Platz und ist bestes Heim- sowie bestes Rückrundenteam. Im Herbst lag man aufgrund des um sieben Tore schlechteren Torverhältnisses noch hinter Mürzzuschlag. Das hat sich dann schlagartig geändert.

Laut Zmek wird es auch keine großartigen Veränderungen "Wir werden einen Stürmer holen und einen Torwart. Beides ergibt sich aus Abgängen." Er meint, dass es sich die Mannschaft verdient hat, auch in der Oberliga Nord, die eine große Herausforderung wird, zu spielen.

Entwicklung

Der Aufstieg ist ein weiteres Kapitel in der tollen Entwicklung, die in und um den Verein vonstatten ging. "Man einfach gesehen, dass man nur langfristig arbeiten kann und das tut man auch. Die Jugendarbeit stimmt und der Titel ist ein großer Erfolg für den ganzen Verein und alle, die mitarbeiten", so Zmek abschließend.

von Redaktion

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?