Ausseerland feiert auch gegen Lassing drei Punkte

Der FC Ausseerland empfing in der zweiten Runde der Unterliga Nord A Steiermark den SV Lassing. Man durfte eine spannende Partie erwarten. Lassing musste nach wie vor verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, sodass Trainer Rindler die Mannschaft wieder umbauen musste. Die Verletzten-Liste wurde sogar länger anstatt kürzer: Armin Singer gesellte sich zu Mark Zeiser, Manfred Bacher und Marco Mayer. Nichts desto trotz sollte in Bad Aussee ein gutes Spiel abgeliefert werden. Auch wenn man vor den jungen Ausseern gewarnt war. Am Ende gewannen die Ausseer, die damit den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel feierten. 

Verdiente Führung für Ausseerland

Bereits zu Beginn eine gute Chance von Ausseerland, Tormann Luis Santos – seit langem wieder einmal Schlussmann beim SV Lassing, bleibt jedoch Sieger im Duell eins gegen eins. Lassing hat mehr Spielanteile, die Heimmannschaft ist bei ihren Konterangriffen gefährlicher. In Minute 35 führt dann eine schöne Kombination von Temmel und Eder zur 1:0-Führung für Ausseerland, nur vier Minuten später streift ein Weitschuss von Lassings Ralf Matlschweiger die Querlatte. Zwei weitere Weitschüsse von Lassing folgen, aber Tormann Michael Stögner ist auf seinem Posten. Ausseerland kommt noch zu ebenfalls zwei guten Möglichkeiten, einmal rettet die Latte für Lassing. Halbzeitstand somit 1:0 für die Hausherren.

Lassing hadert

In der zweiten Hälfte nimmt Lassing das Heft in die Hand und erspielt sich ein deutliches Übergewicht auf dem Spielfeld. Ausseerland stand nun mit zwei Viererketten tief und macht geschickt die Räume für Grill, Pachler und dem eingewechselten Forstner eng. Gute Möglichkeiten zum Ausgleich werden teilweise geschickt und teilweise mit viel Glück vereitelt, zweimal kratzt die Ausseer Abwehr den Ball von der Linie. Je länger die Partie dauerte, umso mehr Ballbesitz hat Lassing, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Die Heimmannschaft verteidigt mit Mann und Maus. In Minute 90 fällt ein Rückpass von Lassing zu kurz aus, Ingo Temmel ersprintet sich den Ball und kann zum 2:0 einschießen. Somit war die Sache erledigt, der dritte Treffer in Minute 94 aus einem unnötigen Foulelfmeter ist noch eine Draufgabe.

Franz Stocker (Sportlicher Leiter Lassing): "In Hälfte hat Ausseerland guten Fussball gezeigt und sich auch einige gute Möglichkeiten erspielt. Trotz totaler Feldüberlegenheit von Lassing in Hälfte zwei hat sich die alte Fußballerweisheit bewahrheitet. Tore, welche man nicht schießt, kriegt man. Schade drum."

Beste Spieler: Jörg Stenitzer (Offensive Lassing), Ingo Temmel (Offensive Ausseerland)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten