Stanz feiert letztlich deutlichen Sieg über Stainach

SV Stanz
Stainach-Grimming

In der 13. Runde der Unterliga Nord A duellierten sich der Tabellenfünfte SV Raiffeisen Stanz und der Tabellenachte SV Stainach-Grimming. In der letzten Runde gewann SV Raiffeisen Stanz mit 4:0 gegen Atus Wartberg. Am Ende konnten sich die Stanzer klar und deutlich mit 5:2 durchsetzen. Dabei war das Spiel über weite Strecken offen. 


SV Raiffeisen Stanz geht früh in Front

SV Stanz startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. In der 4. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Michael Goesslbauer kann aus kurzer Distanz zum 1:0 verwerten. Mit der Führung im Rücken wollen die Stanzer nachlegen, was aber nicht gelingt. Im Gegenteil: Stainach-Grimming steckt den schnellen Rückstand allerdings unbeeindruckt weg, versucht sich rasch wieder dem Strafraum des Gegners zu nähern, um Torchancen zu kreieren und diese dann folglich auch zu nützen. Marcel Brunnthaler bewahrt in der 9. Minute nach einem Konter kühlen Kopf und kann zum 1:1 einschieben. Damit ist wieder alles offen. In weiterer Folge fallen aber trotz einiger Chancen keine Tore mehr. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Turbulente Schlussphase

Im zweiten Durchgang startet Stanz besser, will wieder vorlegen, was auch gelingt. In der 57. Minute findet der gegnerische Tormann in Thomas Russ seinen Meister, der, nachdem er ideal in Szene gesetzt wird, gekonnt auf 2:1 stellt. Damit führen die Gastgeber wieder und legen kurz darauf nach. Georg Auer bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 60. Minute seine Mitspieler nach einem Angriff über die Seite zum Jubeln, neuer Spielstand 3:1. Damit ist für klare Fronten gesorgt. Stainach gibt aber nicht auf, sondern riskiert mehr. Das höhere Risiko sollte sich bezahlt machen. Georgian Bolovan nützt in Minute 81 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 3:2. Damit ist wieder Spannung drin. Stainach gibt weiter Gas, wirft alles nach vorne, kassiert aber das Gegentor. In der 88. Minute bewahrt Florian Ebner nach einem Konter Ruhe vor dem Gehäuse und trägt sich in die Torschützenliste ein. Damit ist der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. In Minute 94 setzt sich Florian Ebner durch und kann sich als Torschütze zum 5:2 feiern lassen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt SV Stanz drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SC Pernegg. Stainach-Grimming hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen FC Ausseerland die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

Daniel Penz (Spieler Stainach): "Der Sieg von Stanz ist verdient. Wir konnten dieses Mal nicht mithalten. Schade, denn wir hatten uns viel vorgenommen."

Beste Spieler: Georg Auer (Stürmer Stanz), Michael Hölbling (Mittelfeld Stanz)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter