Top-Überraschung: Titelmitstreiter Pruggern wird zuhause von Admont vorgeführt!

SV Pruggern
Tus Admont

In der Unterliga Nord A empfing der Tabellenzweite der SV Union Steiner-Haustechnik Pruggern in der 13. Runde den Tabellenelften den Tus Admont. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Admont mit 5:1 das bessere Ende für sich. Und auch diesmal hatte die Valtan-Truppe die Nase sehr deutlich vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Admonter nach dieser sensationellen Herbstabschluss-Vorstellung mit 14 Punkten am 9. Tabellenplatz überwintern. Für Pruggern stellte diese Heimklatsche doch eine eiskalte Dusche dar. So büßte man weiterhin wichtige Punkte auf den Herbstmeister ESV Mürzzuschlag ein. Gegenwärtig beträgt der Rückstand als Zweiter stolze 7 Punkte. Der Spielleiter war Daniel Felber, assistiert wurde er von Peter Pirosko. 300 Zuseher waren in der "Bierfriedl" Arena mit von der Partie.

Die Partie geht sehr kurzweilig vonstatten

Damit war nun wirklich nicht zu rechnen! Da kommen die auswärts noch sieglosen, vom Abstiegskampf tangierten Admonter angerauscht und fügen dem spielstarken Aufsteiger die erste Heimpleite zu. Dabei hatte es eine Stunde lang den Anschein, beide Mannschaften begegnen sich dabei auf Augenhöhe, dass ein einziger Treffer die Partie entscheiden könnte. Da wurde dann aber die Rechnung ohne Gäststürmer Adrian Roman gemacht, der das Leder gleich viermal in des Gegners Tor versenkt. Vom Start weg gibt Admont zu verstehen, dass man gekommen ist um etwas mitzunehmen. Für das 0:1 in der 16. Minute zeichnet Jakob Rahbar verantwortlich. Nachdem der Torschütze danach die Chance auf das 0:2 ungenützt lässt, gelingt es den Aigner-Schützlingen, in der 40. Minute durch Mario Köll, mit einem Freistoßball den 1:1-Gleichstand herzustellen. Augenblicke vor dem Pausenpfiff trifft Pruggern Aluminium. Eine sehr unterhaltsame Begegnung endet nach der ersten Spielhälfte mit einem 1:-Unentschieden. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Die zweite Hälfte geht mit 5:1 an Admont

Auch der zweite Durchgang, insgesamt kommt es zu 7 Verwarnungen, lässt an Attraktivität nichts vermissen. Die Spielszenen wechsel rasch einander ab bzw. hat man beiderseits kein großes Interesse daran, sich im Mittelfeld aufzuhalten. So kommt es dazu, dass man zur Freude der 300 Zuseher, weiterhin das Offensivspiel forciert. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn gelingt es den Admontern erneut in Führung zu gehen. Der Torschütze zum 1:2 ist der 18-jährige Rumäne Adrian Roman. Dieser Name sollte nachfolgend noch desöfteren über den Platzsprecher als Einnetzer verkündet werden. Vorerst aber können die Hausherren die Sache noch etwas offen gestalten. Mario Köll trifft in der 57. Minute zum zweiten Mal zum 2:2 ins Schwarze. Von diesem Zeitpunkt an, übernehmen aber die Gäste die Initiative bzw. lässt man Ball und Gegner laufen. Das Resultat daraus ist, dass die Admonter über einen völlig demoralisierten Gastgeber richtiggehend drüberbraust. Innerhalb von nur 8 Minuten kassiert Pruggern vier Gegentreffer. Jakob Rahbar (63.) bzw. Adrian Roman (60., 65., 68.), stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Das 2:6 sollte letztendlich auch den Spielendstand darstellen. Jetzt geht es ab in die Winterpause. Weiter geht es wieder am 21. März 2020.

 

SV PRUGGERN - TUS ADMONT 2:6 (1:1)

Torfolge: 0:1 (16. Rahbar), 1:1 (40. Köll), 1:2 (47. Roman), 2:2 (57. Köll), 2:3 (60. Roman), 2:4 (63. Rahbar), 2:5 (65. Roman), 2:6 (68. Roman)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter