Torflaute beheben: Wartberg will raus aus dem Schattendasein!

Beim ATUS Wartberg, der im Sommer 2013 den langersehnten Sprung von der Gebietsliga Mürz rauf in die Unterliga Nord A bewerkstelligen kann, hat man wahrlich schon bessere Zeiten erlebt, als das gegenwärtig der Fall ist. Aktuell bestreiten die Wartberger die 7. Spielsaison infolge in der ULNA. Zumeist war man dort rund um den 10. Tabellenplatz herum zu finden. Dem Abstiegskampf kann man dabei weitestgehend die kalte Schulter zeigen. Aber diesmal geht es nach einem durchwachsenen Herbstdurchgang um das blanke Überleben in der Liga. Die gesamte Hinrunde war praktisch geprägt davon, dass die Wartberger fernab jeglicher Kontinuität agieren. Was dann unterm Strich den vorletzten Tabellenrang mit nur 8 eingespielten Punkten aus 13 Spielen mit sich bringt. Gleich drei Trainer waren dabei am werken. Andreas Bleimeier, dann interimistisch Georg Taufner, und dann die letzten vier Begegnungen Bernhard Götzinger. Letzteren wurde auch das Vertrauen ausgesprochen bzw. gilt es für ihn das gesteckte Ziel, das mit "Klassenverbleib" definiert ist, auch zu erreichen.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: ATUS Wartberg

Tabellenplatz: 13. Unterliga Nord A

Heimtabelle: 10.

Auswärtstabelle: 13.

längste Serie ohne Sieg: 6 Spiele

höchster Sieg: 1:0 gg. Lassing (7. Runde), 1:0 gg. Stainach-Grimming (11. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 2 Spiele

höchste Niederlage: 1:7 in Pernegg (13. Runde)

geschossene Tore/Heim: 0,4

bekommene Tore/Heim: 2,0

geschossene Tore/Auswärts: 0,8

bekommene Tore/Auswärts: 3,6

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 9.

erhaltene Karten: 2 rote Karten/1 gelb-rote Karte/24 gelbe Karten

erfolgreichster Torschützen: Julian Krenn, David Zuschnig (je 2 Treffer)

 

Sektionsleiter Michael Kirchner steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Mit dem Gezeigten in der Hinrunde gilt es ganz und gar nicht zufrieden zu sein. Wenngleich aber schon auch festgehalten werden muss, dass es für unsere junge Garde nicht immer ganz einfach war, die Sommerabgänge wettzumachen. Die Burschen brauchen noch Zeit um sich entsprechend zu entwickeln. Die sie dann von uns auch bekommen werden."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es mehr Durchschlagskraft an den Tag zu legen. 8 erzielte Treffer in 13 Partien ist doch eine sehr magere Ausbeute. Damit das im Frühjahr besser wird, sind wir auch darum bemüht die Mannschaft punktuell zu verstärken. Sprich, die Verantwortung soll umgeschultert werden an Spieler, die schon mehr Erfahrung aufweisen."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Wir haben bereits mehrere neue Spieler ins Auge gefasst. Für Namen ist es aber noch etwas zu früh. Der Trainingsstart ist mit dem 27. Jänner angesetzt."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"An ESV Mürzzuschlag wird diesmal kein Weg vorbeiführen. Pernegg und Pruggern sollte man aber auch nicht ganz außer Acht lassen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Oberste Prämisse ist es, auch in der Spielzeit 20/21 der Unterliga Nord A anzugehören."

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter