Gute alte Zeit: Thörl hat vor aus dem Schattendasein zu treten!

Beim SV Thörl kann man auf sehr viel Tradition zurückblicken. War man doch im Sommer 1984 Landesliga-Meister gewesen. Darauffolgend absolviert man auch ein Jahr in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse. Was für die 2300-Einwohner-Marktgemeinde klarerweise ein Riesending dargestellt hat. In der jüngeren Vergangenheit waren die Thörler, den Verein gibt es seit dem 1946er-Jahr, vorwiegend in der Oberliga Nord antreffbar. Ab der Spielzeit 2010/11 heißt das tägliche Brot, mit der Ausnahme der Saison 16/17 (OLN), aber Unterliga Nord A. Im nunmehr 9. Jahr ist es den Thörlern, wie schon in den Saisonen zuvor bestens gelungen, sich entsprechend formatfüllend ins Bild zu stellen. So ist auch diesmal zumindest der Hauch einer Chance gegeben, sich möglicherweise zumindest noch im Kampf um den zweiten Platz einzubringen. Aktuell beträgt der Rückstand als Sechster zum Zweiten Pruggern durchaus aufholbare 4 Punkte. Demnach darf man gespannt sein, ob die auswärts noch unbesiegte Truppe von Trainer Michael Krenn, über die Pfeile im Köcher verfügt, die nötig sind, um sich im Frühjahr noch ins Rampenlicht zu spielen. Zum zutrauen es den "Bad Boys", man rangiert im Fairplay-Bewerb an der letzten Stelle, allemal

 

82842790 2500166903438873 71470656692158464 n Bildgröße ändern

Der 33-jährige Bosnier Darko Preloznik, der im Herbst für den Ligakonkurrenten Stanz achtmal einnetzte, verstärkt ab sofort den SV Thörl.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Thörl

Tabellenplatz: 6. Unterliga Nord a

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 3.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 4:0 beim WSV Liezen (13. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 4 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 gg. Lassing (5. Runde), 0:4 gg. ESV Mürzzuschlag (12. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,2

bekommene Tore/Heim: 2,1

geschossene Tore/Auswärts: 2,5

bekommene Tore/Auswärts: 1,0

Spiele zu Null: 4

Fairplaybewerb: 14.

erhaltene Karten: 2 gelb-rote Karten/45 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Stefan Erber (7 Treffer)

 

Sektionsleiter Marcell Schönbeck steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Leider sind wir nach dem hervorragenden Saisonstart mit vier Siegen, von der Spur abgekommen. Was damit auch damit zu tun hat, dass wir einige Langzeitverletzte zum vorgeben hatten bzw. dass es letztlich nicht gelungen ist, diese auch entsprechend zu kompensieren. So war die verbleibende Spielzeit doch von sehr viel Inkonstanz geprägt. Was auch mit sich bringt, dass wir den einen oder anderen Zähler leichtfertig hergegeben haben."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es in der Offensive abgeklärter aufzutreten. Nur wenn es gelingt dieses Manko zu verbessern, besteht auch die Möglichkeit, dass wir uns tabellarisch noch verbessern können."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Es hat bereits Kader-Nachjustierungen gegeben. Der Start der Aufbauphase ist mit dem 3. Feber angesetzt. Am Programm steht auch ein viertägiges Trainingslager im kroatischen Medulin."

ZUR Unterliga Nord A Transferliste

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"ESV Mürzzuschlag besitzt mit Sicherheit die besten Karten im Aufstiegspoker. Dahinter aber scheint alles möglich zu sein bzw. werden sich wohl zumindest fünf Teams um den 2. Rang matchen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Ein Platz in den Top-3 soll letztlich herausschauen. Wird es der mögliche Relegationsplatz, umso besser."

 

Testspiel:

Thörl - Kindberg/Mürzhofen (OLN)

Freitag, 7. Feber, 18:00 Uhr (in Krieglach)

 

Photo: SV Thörl

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter