ESV Mürzzuschlag lässt Lassing keine Chance

SV Lassing
ESV Mürzzuschlag

In der Unterliga Nord A empfing der Tabellensechste SV Lassing in der 8. Runde den Tabellenersten ESV Sparkasse Mürzzuschlag. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte ESV Sparkasse Mürzzuschlag mit 3:2 das bessere Ende für sich. Am Ende feierten die Mürzzuschlager einen 5:0-Kantersieg und bestätigen die Tabellenführung. 


Thomas Deutschmann stellt auf 1:0

Zu Beginn der ersten Hälfte ein Spiel im Mittelfeld, mit leichten Vorteilen für Lassing. Da und dort ein Torschuss, einmal kann sich Gäste-Goalie Andi Meier auszeichnen. Dann führt in Minute 19 ein kapitaler Fehler von Lassing zum 0:1, als ein missglückter Abstoß direkt zum Gegner gespielt wird. Der Ball landet bei Thomas Deutschmann, welcher vorerst nur die Stange trifft, jedoch als einziger nachsetzt und das Spielgerät aus einem Meter über die Linie schiebt. Eigentlich eine Situation aus dem Nichts - ein paar Minuten später die nächste kalte Dusche für Lassing, nach einem unnötigen Eckball kann Markus Ertl zum 0:2 einnetzen. Lassing kommt dann zu zwei guten Möglichkeiten durch Jürgen Spreitzer, einmal geht sein Kopfball knapp über die Latte und einmal segelt er um Zentimeter nach einer Polach-Flanke am Ball vorbei. Auch Mürzzuschlag hat noch eine gute Chance, Lukas Streit ist aber auf seinem Posten. Halbzeitstand somit 0:2. In weiterer Folge macht Schiedsrichter der einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Turbulente Schlussphase

Zweiter Durchgang: Lassing beginnt engagiert, erspielt sich zwei gute Situationen, aber die guten Vorlagen können nicht verwertet werden. In Minute 56 kann sich abermals Gästetormann Maier auszeichnen, er kann mit den Fingerspitzen einen satten Pachler-Schuss zur Ecke abwehren. Ein Anschlusstreffer hätte sicher für neue Spannung gesorgt und hätte ev. dem Spiel eine Wende geben können. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: in der 68. Spielminute erzielt Andreas Purgstaller nach einem Freistoß alleinstehend per Kopf das 0:3. Die Rindler-Mannschaft ist zwar sichtlich bemüht, aber es gelingt dann nicht mehr extra viel. Der kurz zuvor eingewechselte Shpresim Ruday erzielt mit einem flachen Schuss den vierten Treffer für den ESV, Manfred Bachler stellt mit einem unglücklichen Eigentor in Minute 84 den Endstand von 0:5 her. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und ESV Mürzzuschlag darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der zweiten Halbzeit griff der Unparteiische insgesamt drei Mal zur gelben Karte (Matthias Prommer 66.; Thomas Deutschmann 70.; Nico Polach 90.). 

Franz Stocker (Funktionär Lassing): "Leider wäre bei diesem Spiel viel mehr möglich gewesen. Mürzzuschlag hat die Gastgeschenke eiskalt ausgenutzt, wir konnten die wenigen Möglichkeiten nicht verwerten. Wir gratulieren dem Sieger."