Fixstern: Haus will sich weiter am Ennstaler Firmament etablieren

Der SV Union Haus/Ennstal war lange Zeit ein Verein, dessen Blickrichtung schnurstracks nach vorne geht. Zu Beginn der 2000-er-Jahre zählt man zum festen Bestandteil in der Gebietsliga Enns. Im Juni 2010 gelingt es dann, mit zwei Punkten Vorsprung auf Stainach, das Ticket für die Unterliga Nord A zu lösen. Wenn schon, denn schon, so nachfolgend die Devise bei den Hausern. Denn schon im ersten Jahr in der ULNA war man eine Klasse für sich. Die Differenz zum Zweiten ESV Mürzzuschlag beträgt satte zehn Zähler. Was dann folgt sind vier Saisonen in der Oberliga Nord. Im Nachhinein betrachtet war das eine Zeit, aus der die Ennstaler viel mitnehmen können. Letztlich ist man dann angekommen in der "Wohlfühlliga". Denn aktuell absolviert der SV Haus bereits seine sechste Spielzeit in der Unterliga Nord A. Mit dem vorderen Tabellenbereich hat man dabei nichts am Hut. Aber weitgehendst gelingt es, sich im Tabellen-Mittelfeld festzusetzen. Im Herbst 2019 war man voll involviert im Abstiegskampf, den dann aber COVID 19 zu verhindern weiß.

 

SV HAUS/ENNSTAL:

Tabellenplatz: 7. Unterliga Nord A

Heimtabelle: 7.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 3:0 in der Stanz (6. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 5 Spiele

höchste Niederlage: 1:3 in der Veitsch (11. Runde), 1:3 gg. Stainach/Gr. (13. Runde)

geschossene Tore/Heim: 2,4

bekommene Tore/Heim: 2,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,6

bekommene Tore/Auswärts: 1,4

erfolgreichster Torschütze: Marco Geisler (7)

Spiele zu Null: 2

Fairplaybewerb: 13.

Haus

(Wohin geht die Reise für den SV Haus/Ennstal, der auf Oberliga-Vergangenheit zurückblicken kann)

 

SV HAUS/ENNSTAL:

- Herbst-Restprogramm -

Für die Truppe von Trainer Raimund Kopf, die es maximal auf 20 Punkte bringen kann, ist die Saison gelaufen. Trotzdem sollte man das Absolvieren des Herbst-Restprogramms, als "Warm-Up" für die anstehende Spielzeit 21/22, betrachten. Ab dem 19. Mai rührt sich wieder was auf den steirischen Fußballplätzen und das ist gut so. Auf Haus/E. warten nun noch zwei Heimspiele. Während es für ESV Mürzzuschlag noch um das Eingemachte geht, ist die zweite Partie gegen den WSV Liezen nur noch ein Plaltzierungsspiel.

 

Photocredit: SV Haus/E.

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?