Aller guten Dinge sind drei: ESV Mürzzuschlag will es noch einmal wissen

Seit zwei Spielsaisonen herrscht coronabedingt Ausnahmezustand im steirischen Amateur-Fußball. Nachdem schon die Spielzeit 19/20 nach dem Herbstdurchgang annulliert wurde, passiert, wie man das seit dem 3. Mai weiß, dasselbe nun auch mit dem Spieljahr 20/21. "Des einen Leid, des anderen Freud" - so gibt es auch diesmal wieder keine Auf- bzw. keine Absteiger. Satte 21 von 27 Stimmberechtigten waren für den Abbruch im Unterhaus. Die Deutlichkeit in der Form kommt doch sehr überraschend.

 

Die Hauptgründe für den vorzeitigen Schlussstrich waren: Terminprobleme wegen möglichen Clustern, Hälfte der Spiele wäre eine Verzerrung der Meisterschaft, zu kurze Vorbereitung bzw. gesundheitliches Risiko, keine genauen Verordnung bezüglich Umkleide, Gastro und Kantinenbetrieb, finanzielle Aspekt (Zusehereinnahmen, Kantinenbetrieb). Wie gehen die steirischen Vereine mit dieser Entscheidung um bzw. wie sieht man der nahen Zukunft entgegen? Hier an dieser Stelle finden die Steirer-Clubs laufend die Möglichkeit ihre Meinung kundzutun. Wenn auch dein Verein da unbedingt nicht fehlen darf, schicke uns einfach ein Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir melden uns bei euch.

 

Die Eisenbahner zeigen sich angriffslustig

Bezüglich vorzeitigen Abbruch der Meisterschaft, zählt ESV Sparkasse Mürzzuschlag zu jenen Mannschaften, für die es gilt eine bittere Pille zu schlucken. Denn seit 13 Jahren ist man bemüht darum, den Sprung raus aus der Unterliga Nord A, zu bewerkstelligen. In den letzten zwei Jahren war man nach der Herbstrunde, stets ganz weit vorne in der Tabelle antreffbar bzw. zählen die Mürztaler zu den potenziellen Aufstiegs-Kanditaten. Aber coronabedingt wird dann eben nichts daraus. Was die Mürzzuschlager aber nicht davon abhält, es 21/22, zum dritten Mal zu probieren, den großen Coup zu landen. Der Sportliche Leiter Helmut Hähnel steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

ESV

(Durchhalteparolen sind vernehmbar: ESV Mürzzuschlag will auch im 14. Ligajahr voll angreifen)

 

Wie stehen Sie zum heiß diskutierten Thema Abbruch vs. Fortführung der Saison?

"Aus sportlicher Sicht ist das natürlich nicht zu verstehen. Jetzt wird uns zum zweiten Mal die Chance genommen, aufzusteigen. Obwohl in unserer Klasse der Großteil der Mannschaften für die Fortsetzung war. Hochachtung zu dieser sportlichen Einstellung. Aus organisatorischer Sicht war dieser Weg abzusehen. Es gibt für einen kleinen Verein einfach zu viele Hürden, wie Registrierung der Zuseher, Kontrolle ob getestet, genesen oder geimpft, oder eben der wegfallende Ausschank am Sportplatz."

Wie sehen die Planungen für die nächsten Wochen/Monate aus? Werden bereits Termine für Testspiele vereinbart?

"Da die Mannschaft Charakter bewiesen hat und geschlossen dafür eintrat, es noch einmal zu probieren um in die Oberliga aufzusteigen, gibt es natürlich bereits Gespräche für die neue Saison. Auch Aufbauspiele müssen schon ausgemacht werden da der Meisterschaftsbeginn bereits feststeht."

Sind nach der langen Pause Probleme im Nachwuchs entstanden? Muss man einige Abgänge von Kindern oder Ehrenamtlichen verzeichnen?

"Derzeit sind Auswirkungen im Nachwuchsbereich noch nicht absehbar. Da aber unser Jugend bereits seit Wochen nach den vorgegebenen Richtlinien trainiert, hoffen wir natürlich, dass alle Kinder und Trainer an Bord bleiben."

Fühlt man sich als Verein in dieser schwierigen Phase genügend vom Staat unterstützt oder doch eher allein gelassen?

"Wenn man sich wirklich darum gekümmert hat, hat es die Unterstützung vom Staat gegeben."

Wie sind die Erwartungen hinsichtlich der anstehenden Spielzeit?

"Nach jetzigem Stand bleibt die Mannschaft zusammen, auch unser bewährtes Trainerduo bleibt dann dabei. Die Vereinsleitung ist bemüht noch benötigte Verstärkungen zu bekommen, um auch ein drittes Mal um den Aufstieg mitspielen zu können."

Wie bewältigte man im Vorstand die letzten Wochen/Monate?

"Im Vorstand wurde die letzte Zeit damit verbracht, die Richtlinie zur Vergabe der Unterstützungen zu erfüllen. Weiters wurde es der Mannschaft ermöglicht, nach den vorgeschriebenen Vorgaben (Individual) zu trainieren."

Ist man mit dem aktuellen Kader zufrieden oder sind noch Veränderungen geplant?

"Der aktuelle Kader ist sehr gut. Natürlich sind wir noch auf der Suche nach Verstärkungen. Leider kehrt unser ungarischer Legionär Andras Marton in seine Heimat zurück. Hier werden wir natürlich schauen das wir Ersatz für ihn bekommen."

Gibt es im Verein sonstige aktuelle Themen?

"In einem Verein mit so vielen Mannschaften (5 Jugend- 2 Kampfmannschaften und 1 Legendentruppe) gibt es immer wieder Themen. Haupthema ist natürlich die geringe Anzahl an Funktionären, die wirklich bereit sind für den Verein zu arbeiten.Weiters sind wir immer auf der Suche nach Jugendtrainern um unsere gute Nachwuchsarbeit weiter fortsetzen zu können. Auch gibt es immer Gespräche mit der Stadtgemeinde (Eigentümer der Sportanlage), um Verbesserungen vorzunehmen. Nachdem wir voriges Jahr ja eine moderne LED Flutlichtanlage bekommen haben, haben wir heuer ein Rasenmäherroboter angeschafft, um die Qualität des Rasens zu verbessern."

 

Photocredit: ESV Mürzzuschlag

by: Ligaportal/Roo