Vereinsbetreuer werden

"Mia san Mia": Admont will sich nimmer die Lederhose ausziehen lassen

137 Tage lang ruht das runde Leder in den meisten unteren steirischen Spielklassen. Von ganz oben in der Tabelle der Unterliga Nord A lacht nach der Herbstrunde der ESV Sparkasse Mürzzuschlag. Damit bestätigt man die Form der letzten halbfertiggespielten Saisonen. Dahinter folgt mit bereits einem 5-Punkte-Rückstand der SV Thörl. Mit einem Respektabstand sind dann der SV Stainach-Grimming, der SV Seerestaurant Lassing bzw. der SC "1960" Team Styria RB Pernegg, die weiteren Verfolger. Was gleichbedeutend damit ist, dass der Drops noch lange nicht gelutscht ist. Da scheint im Frühjahr ein beinharter Kampf, zumindest um den möglichen Relegationsplatz, auf der Tagesordnung zu stehen. Der TUS "Ennstaltrapez" Admont ist mit 11 Zählern aus 12 Begegnungen am verbesserungsfähigen 11. bzw. drittvorletzten Tabellenplatz zu finden. Ligaportal Steiermark ist dabei die aktuelle Lage im Grün-Weißen Amateur-Fußball zu erkunden. Der Schriftführer der Admonter, Florian Stadlauer, stellt sich den 11 überarbeiteten Fragen: