SV Lassing deklassiert ESV Mürzzuschlag und steht mit einem Bein in der Oberliga Nord

Nach einer starken Frühjahrssaison hat sich Lassing in der Endtabelle auf Rang zwei der Unterliga Nord A platziert und sich dementsprechend einen Relegationsplatz um den Aufstieg in die Oberliga Nord erspielt. Der Gegner ist für Lassing kein Unbekannter, der ESV Mürzzuschlag landete auf Rang 11 in der Oberliga Nord, bisher gab es 16 Begegnungen gegeneinander, mit einem klaren Plus für die Mürztaler. Am Mittwoch lieferten dann aber die Ennstaler eine Machtdemonstration ab und unterstrichen ihre Rückrunde mit einem 5:0-Kantersieg. Der Aufstieg ist ihnen damit wohl nicht mehr zu nehmen.

LassingerJubelESV mandl 2024 06 13

Munterer Start

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch, bei dem die Gäste bereits in der dritten Minute nach einem Missverständnis in der Abwehr von Lassing eine hundertprozentige Chance vergaben. Nur zwei Minuten später zeigten die Prommer-Jungs, wie es besser geht: Simon Hörmann verwandelte einen Idealpass von Jörg Stenitzer zum 1:0. Lassing setzte den Gegner mit ihrem schnellen Passspiel von Beginn an unter Druck. Auch der ESV gab alles und bot den über 400 Zuschauern ein mitreißendes Spiel.

In der 15. Minute erhöhte David Schweiger nach einem Freistoß auf 2:0 – ein unhaltbarer Treffer für ESV-Tormann Taferner. Das Spielniveau blieb hoch, wobei Lassing als die stärkere Mannschaft dominierte. Die Konterangriffe des ESV waren jedoch nicht ungefährlich. In der 39. Minute bewahrte Lassing-Keeper Streit sein Team mit einer großartigen Parade nach einem satten Schuss von Philipp Aschenbrenner vor dem Anschlusstreffer. Zwei Minuten später traf Julian Pachler mit einem perfekten Schuss aus rund 20 Metern zur 3:0-Halbzeitführung.

Klare Angelegenheit

Auch in der zweiten Halbzeit blieb Lassing spielbestimmend und druckvoll. Es war nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore fallen würden. Der eingewechselte Marc Meitz hatte Pech, als er in der 59. Minute den Ball an die Stange schoss und in der 79. Minute sah er seinen Versuch von Taferner spektakulär über die Latte gelenkt. Auf der anderen Seite zeigte auch Lassing-Goalie Streit seine Klasse, als er in einer Eins-gegen-Eins-Situation per Fußabwehr rettete.

In der 88. Minute fiel schließlich die endgültige Entscheidung: Andrè Grill, Torschützenkönig der UL, erzielte mit einem perfekten Fallrückzieher das spektakulärste „Tor des Jahres“ zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte David Schweiger mit seinem zweiten Treffer des Tages in der Nachspielzeit zum 5:0-Endstand.

Stimme zum Spiel: 

Franz Stocker (Sportlicher Leiter Lassing): "Mir fehlen ganz selten die Worte, aber was wir in diesem Spiel geboten haben, war einfach nur großartig – die ganze Mannschaft aber auch dem ganzen Team am Sportplatz muss ein Pauschallob ausgesprochen werden. Es war ein großes Spiel der Prommer-Mannschaft, jetzt freuen wir uns auf das Rückspiel am kommenden Sonntag in Mürzzuschlag."

Foto: SV Lassing

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.