Harte Nuss! Aufsteiger St. Margarethen bleibt auch gegen St. Peter/Jbg. unbesiegt!

Am 5. Spieltag trafen in der Unterliga Nord B der FC KBG St. Margarethen/Kn.  und der USV St. Peter/Jbg. aufeinander. Und dabei gelang es dem Aufsteiger auch im fünften Spiel ungeschlagen zu bleiben. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass St. Margarethen weiterhin ganz vorne in der Tabelle zu finden ist. Gelingt es tatsächlich diese Konstanz auch in den nächsten Partien an den Tag zu legen. Zuzutrauen ist es der kampfstarken Truppe auf jeden Fall, mal sehen was die nahe Zukunft so bringt. St. Peter/Jbg. ist zwar gegenwärtig in der unteren Tabellenregion zu finden, trotzdem aber ist es nur schwer vorstellbar, dass diese dort noch längere Zeit zu finden sein werden. Der erste Auswärtszähler war schon einmal der erste Schritt in die richtige Richtung, bald schon soll der Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld hergestellt werden.

 

Den Gästen gelingt es St. Margarethen mit einem Blitztreffer entsprechend aus dem Takt zu bringen

Aufsteiger St. Margarethen konnte sich bisher sehr wacker schlagen und rangiert auch an der ganz starken dritten Tabellenstelle. Für St. Peter/Jbg. hingegen sollte es bislang bei den vier Versuchen, zuhause gegen St. Peter/Kbg., nur zu einem Erfolgserlebnis reichen. Und die Begegnung sollte dann für den Liganeuling gleich mit einer kalten Dusche beginnen. 5. Spielminute: Nach einem Eckball setzt Manuel Kogler das Leder per Kopf an das Quergebälk, daraufhin antizipiert Klemens Köck am schnellsten und markiert mit dem Abpraller, die frühe Führung für die Gäste. Was die Grassl-Truppe dann zusätzlich motivieren sollte, denn fortan sind die besseren Spielanteile doch in deren Lager zu finden. Woran es aber mangelt, ist der Umstand, dass die Angriffe nicht entsprechend fertg gespielt werden. Außerdem gelingt es St. Margarethen-Keeper Dominik Oppelz, der den verletzten Konrad Gebhart bestens ersetzt, einige Dinger zu entschärfen. Gegen Ende der ersten Spielhälfte zeigen dann auch die Hausherren zweimal gefährlich auf, beidemale aber verhindert Aluminium einen Torerfolg für die Hrvo-Mannen, Halbzeitstand 0:1.

MarkusWolfsbergerSt.Peter Bildgröße ändern

Markus Wolfsberger und der USV St. Peter/Jbg konnten in St. Margarethen erstmalig in dieser Spielzeit in der Fremde anschreiben.

 

Summa summarum geht die Punkteteilung dann soweit schon in Ordnung

Nach dem Seitenwechsel sollte sich dann eine Begegnung entwickeln, die auf des Messer Schneide steht bzw. bei der soweit alles als möglich erscheint. Und St. Peter/Jbg riecht nun doch Lunte, nach den beiden Startpleiten in Hinterberg und in Unzmarkt, nun den ersten Auswärtsdreier verbuchen zu können. Wirklich weit entfernt davon ist man auch nicht, mit dem Gegentreffer zum 1:1 in der 68. Minute, erfahren diese Ambitionen dann aber doch einen Dämpfer. Matija Crnjak ist es, der mit einer zielstrebigen Einzelaktion, den Gleichstand herstellen kann. In weiterer Folge wogt die Partie nun hin und her, so liegt ein weiteres Tor doch gehörig in der Luft. Aber weder dem Aufsteiger, der nun weiterhin unbesiegt bleibt, noch St. Peter/Jbg. wollte dieser möglicherweise entscheidende zweite Treffer gelingen - Spielendstand demnach 1:1. In der nächsten Runde gastiert St. Margarethen am Samstag, 17. September um 16:00 Uhr in Niklasdorf. St. Peter/Jbg. empfängt zur selben Zeit die Mannschaft aus Proleb.

 

FC ST. MARGARETHEN - USV ST. PETER/JBG. 1:1 (0:1)

Sportplatz St. Margarethen, 120 Zuseher, SR: Lödl Martin

Torfolge: 0:1 (5. Köck), 1:1 (68. Crnjak)

Stimmen zum Spiel:

Uwe Binderbauer, Sektionsleiter St. Margarethen:

"Wie überhaupt generell mit dem Meisterschaftsstart, sind wir auch mit diesem einen Punkt gegen einen stark agierenden Gegner zufrieden. Wenngleich das Pendel aber auch für uns ausschlagen hätte können bzw. wir auch in Nähe eines Heimsieges waren."

Fritz Grassl, Trainer St. Peter/Jbg:

"Im Vorfeld der Begegnung wäre ich mit diesem einen Zähler durchaus zufrieden gewesen. Wer aber das Spiel gesehen hat, muss mir Recht geben, dass wir es vor allem im ersten Spielabschnitt verabsäumten, uns einen größeren Vorsprung zu erarbeiteten."

zum Unterliga Nord B LIVE TICKER

Foto: Richard Purgstaller

geschrieben von: Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten