Spielberichte

Derbyfight: Absteiger Zeltweg zwingt Aufsteiger St. Lorenzen/Kn. in die Knie!

FC Zeltweg
SV St. Lorenzen/Kn.

Der FC Zeltweg empfing am Samstagabend vor heimischem Publikum den Tabellendritten SV St. Lorenzen/Kn. und wollte unbedingt drei Punkte einfahren. Galt es doch die unglaubliche Siegeserie der Schwendinger-Truppe (20 Dreipunkter hintereinander) endlich zu brechen. Das Derby stand dann desöfteren auf des Messers Schneide. Letztendlich reichte dann ein einziger Treffer, den Manuel Tafeit für die Hausherren markierte, um zu entscheiden wohin die drei Zähler wandern sollten. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass der Absteiger nun nach zwei Partien bei vier Punkten hält. Der Aufsteiger hat derzeit drei Zähler am Konto. Aber das alles kann sich dann sehr schnell ändern auch wieder. Schiedsrichter war Peter Pirosko - 300 Zuseher waren im Aichfeldstadion mit dabei.

Tormöglichkeiten gibt es da wie dort

Am regennassen Terrain geht es dann vom Start weg recht flott zur Sache. Lukas Kriechbaum gelangt dann für die Gäste zur ersten dicken Torchance, die er dann aber in den Sand setzt. Auf der Gegenseite ist es dann der wieselflinke Dejan Nikolic, der alleine auf das Tor zuläuft. Aber Schlussmann Manuel Feldbaumer reagiert hervorragend bzw. verhindert er damit ein Gegentor. Nur Augenblicke später ist es wiederum St. Lorenzen, das knapp an der Führung vorbeischrammt. Siegfried Galun hätte sich eigentlich in die Schützenliste eintragen müssen. In der 34. Minute kommt es dann zum entscheidenden Treffer. Nach Zuspiel von Egzon Reshani ist es Manuel Tafeit, der das Spielgerät zum 1:0 über die Torlinie bugstiert. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

ManuelTafeitZeltweg Bildgröße ändern

Manuel Tafeit war der Zeltweger Goldtorschütze beim Lokalderby gegen Aufsteiger St. Lorenzen/Kn.

 

Zeltweg reicht letztlich das eine Tor

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu sechs Verwarnungen, stehen einander zwei Mannschaften gegenüber, die sich vollends auf Augenhöhe begegnen. Mit Fortdauer der Begegnung sind es dann die Gäste, die mehr und mehr die Kontrolle übernehmen. Aber die Griesenauer-Schützlinge erweisen sich in der Defensive als sehr sortiert bzw. bietet man dem Aufsteiger keine Gelegenheit, zu entsprechenden Torchancen zu gelangen. Gelingt es dann doch einmal die eine oder andere Lücke im Abwehrkonstrukt der Zeltweger zu finden, ist immer noch Keeper Fabian Penasso zur Stelle, der zu verstehen gibt, dass er vorhat die Null zu halten. Was dann auch gelingen sollte, die Zeltweger bringen den knappen Eintorevorsprung über die noch verbleibende Distanz - Spielendstand: 1:0. In der nächsten Runde gastieren die Zeltweger in St. Margarethen/Kn. - St. Lorenzen/Kn. besitzt gegen Niklasdorf das Heimrecht.

 

Rudolf Hollmann, sportlicher Leiter St. Lorenzen/Kn.

"Zu Beginn der Partie war das schon unglaublich, welche Sitzer wir ausgelassen haben. Nach dem Seitenwechsel hat Zeltweg dann konsequent verteidigt bzw. ist es uns dann nicht mehr gelungen Torchancen zu kreieren."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter