Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Nikolic-Festspiele: Der Zeltweger Tormacher setzt Kraubath im Alleingang schachmatt!

FC Zeltweg
TUS Kraubath

Am Samstagabend  traf in der 4. Runde der Unterliga Nord B der FC Zeltweg vor heimischer Kulisse auf den TUS Kraubath. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Dabei konnte sich dann der Absteiger ganz klar durchsetzen. "Man of the match" dabei war Dejan Nikolic, der gleich für alle vier Treffer verantwortlich zeichnete. Was dann auch gleichbedeutend damit ist, dass sich die Zeltweger nun in der Tabelle wieder nach oben orientieren können. Wichtig in naher Zukunft wird es sein, dass man es nun auch in der Fremde bewerkstelligt, eine entsprechende Performance an den Tag zu legen. Die Kraubather hingegen sind nach einem starken Saisonstart, auch im Steirercup schaffte man es weiterzukommen, nun in einegehörige Krise gerutscht. Denn nach der letzten 0:5-Heimklatsche gegen Kobenz, fasste man diesmal wiederum vier Stück aus. Schiedsrichter war Nedim Zahirovic - 220 Zuseher waren im Auchfeldstadion mit dabei.

Die Kraubather sind oftmals hintennach

Von der ersten Minute an deutet Dejan Nikolic seine tolle Tagesform an bzw. gibt er zu erkennen, dass er es vorhat nach Möglichkeit  für das eine oder andere Erfolgserlebnis Sorge zu tragen. Aber auch dessen Sturmpartner Toni Sekic bringt mit seiner Schnelligkeit immer wieder Verunsicherung in die nicht wirklich sattelfest agierende Kraubather Hintermannschaft. Dann kommen aber auch die Gäste zu ihren ersten Möglichkeiten. Christian Zahrnhofer und Nikola Pesec, der diesmal weitgehenst abgemeldet war, können daraus aber kein Kapital schlagen. 33. Minute: Durak Kavaja, der diesmal stark performt, hat das Auge für Nikolic, der dann Kraubath-Keeper Christoph Gruber mit einem Lupfer bezwingt - 1:0. Dieser Gegentreffer trägt dann nicht wirklich zur Stabilisierung des Kraubather Spiels bei. Zumindest schafft man es dann aber mit diesem knappen Eintore-Rückstand die Pause anzutreten. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische den ersten Spielabschnitt und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

DejanNikolicZeltweg3 Bildgröße ändern

Zeltweg-Stürmer Dejan Nikolic hat es gerichtet! Mit vier Treffern erledigte er die Kraubather praktisch im Alleingang.

 

Dejan Nikolic führt nun auch die Schützenliste an

Am Spielcharakter, insgesamt kommt es zu fünf Verwarnungen, spllte sich dann auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Die Kraubather sind zwar bemüht in das Spiel zu finden. Die Waffen dazu erweisen sich dann aber doch zu stumpf. Wenngleich die Gäste aber die zweite Hälfte sehr ambitioniert beginnen. Karlo Ivancic und Manuel Becaj verabsäumen es aber, noch einmal so richtig Spannung in dieses Spiel zu bringen. Was die Zeltweger dann in weiterer Folge zum Anlass nehmen, ihrerseits das Spiel zu entscheiden. 60. Minute: Dejan Nikolic nützt einen Fehler im Aufbauspiel der Kraubather. Dann geht es wieder ratzfatz in Richtung Gästetor - der Rest ist dann Formsache - 2:0. Und der wieselflinke Zeltweger Angreifer trifft dann noch zweimal. Das dritte Mal in der 75. Minute und das 4:0 besorgt er dann in der 86. Minute nach Nussbaummüller bzw. Sekic-Vorarbeit. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Zeltweg drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Neumarkt. Kraubath hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Atus Raika Niklasdorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.  

Hannes Hausberger, Trainer Kraubath:

"Wir waren erneut in der Offensive zu wenig beweglich, um auch erfolgreich zu sein. Zudem haben wir uns das Leben mit individuellen Eigenfehlern immer wieder selbst schwer gemacht. Auf das erste Gegentor wussten wir überhaupt keine passende Antwort zu geben. Leider ist die Lockerheit der Saison-Startphase völlig weg. Nun geht es darum alles in die Waagschale zu werfen, um möglichst bald wieder in die Spur zu finden."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

skills.lab Gewinner der KW 45

Michael Hochleitner von TUS Bad Gleichenberg II (1. Klasse Süd) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 45 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung