Spielberichte

Starke Darbietung: Den Kobenzern gelingt es in Pöls einen Dreier gutzuschreiben!

FSC Pöls
SV Union Kobenz

Am Samstagnachmittag durften sich die Besucher in der Unterliga Nord B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den FSC Pöls und den SV Union Rainers Kobenz/Kn. freuen. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit einem Remis. Diesmal konnten sich knapp aber doch die Kobenzer durchsetzen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass die Maichen-Truppe auf einem soweit gesicherten Mittelfeldplatz antreffbar ist. Die Pölser weisen gleich viel Punkte auf und haben es verabsäumt, nach weiter vorne in der Tabelle vorzustoßen. Schiedsrichter war Peter Pirosko - 200 Zuseher waren in der Zellstoff Arena mit von der Partie.

Die Kobenzer gehen sehr zielstrebig ans Werk

Vom Start weg geben die Kobenzer zu verstehen, dass man gekommen ist, um auch etwas Zählbares zu verbuchen. Zügig und schnörkellos wird nach vorne gespielt, was den Pölsern doch ordentlich Probleme bereitet. Das 0:1 in der 28. Minute durch Markus Feldbaumer entspringt einem Abwehrfehler der Hausherren. Die Moser-Schützlinge können sich aber aufrichten und finden danach sehr bald schon eine passende Antwort. 44. Minute: Diesmal kommt es in der Kobenzer Defenivabteilung zu Unstimmigkeiten. Rene Miedl weiß das zu nützen und markiert den 1:1-Gleichstand. Noch in der der selben Spielminute kommt es zur erneuten Gästeführung. Dabei versenkt Lukas Hasler einen Flankenball sehenswert zum 1:2-Halbzeitstand. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

LukasHaslerKobenz Bildgröße ändern

Lukas Hasler traf für die Kobenzer beim Auswärtssieg in Pöls gleich zweimal ins Schwarze.

 

Die Pölser haben letztlich knapp das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier gerecht verteilten Verwarnungen, sollte sich am Spielcharakter nichts gravierendes ändern. So sind die Kobenzer den Pölsern zumindest ebenbürtig. In den entscheidenden Situationen bringen die Gäste das Momentum auf ihre Seite. Was damit zu tun hat, dass die Gäste diesen Sieg diesmal einfach mehr wollten. Auch der rasche 2:2-Ausgleich durch Dominic Miedl (46.) sollte die Kobenz nicht entscheidend aus der Bahn werfen. So ist es wiederum Lukas Hasler, der in der 77. Minute ins Schwarze trifft. Dieses 2:3 bringen die Kobenzer, Alex Geier lässt die Pölser Chance auf das 3:3 verstreichen, auch mehr oder weniger mühelos über die noch verbleibende Spielzeit. Im letzten Herbstspiel gastiert Pöls in Zeltweg - Kobenz besitzt gegen St. Peter/Kbg. das Heimrecht.

 

Martin Bauer, sportlicher Leiter Pöls:

"Die Kobenzer waren diesmal das aktivere Team. Das gilt es ganz einfach anzuerkennen. Jetzt gilt der Fokus dem letzten Herbstauftritt in Zeltweg. Dort wollen wir nach Möglichkeit für einen vollen Punktezuwachs Sorge tragen."

 

Bild: Richard Purgstaller

 

Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten