St. Margarethen/Kn.: "And the Oscar goes to ..." Torhüter Michael Lippe!

Am 15. Spieltag der Unterliga Nord B kommt es beim Derby FC Zeltweg gegen FC KBG St. Margarethen/Kn. zu einer nicht alltäglichen Szenerie. Denn bei diesem prestigeträchtigen Aufeinandertreffen kommt es dazu, dass in der Startphase "Fairplay" ganz groß geschrieben wird. Dieser "Akt der Menschlichkeit" darf durchaus auch in anderen Spielklassen desöfteren zur Anwendung gelangen. Da staunte auch Schiedsrichter Klaus Brunner, der selbst schon sehr lange im Geschäft ist, nicht schlecht. Was war passiert:

 

Ehrlichkeit währt am längsten

In der 3. Minute kommt es dazu, dass Toni Sekic die Zeltweger vermeintlich mit 1:0 in Führung bringt. Defender Mario Moser bugstiert das Spielgerät aber noch scheinbar frühzeitig aus dem Gefahrenbereich. Das Spiel findet seine Fortsetzung. Dann kommt es zum angesprochenen Tatbestand: St. Margarethen-Keeper Michael Lippe, mit 42 Jahren hat er schon einiges an Erfahrung am Buckel, interveniert beim Unparteiischen, dass das Leder bereits zur Gänze über der Torlinie gewesen war. Demnach zeigt Schiri Brunner auch auf die Mittelauflage bzw. erfährt das Zeltweger Führungstor verspätet seine Anerkennung. Das Spiel endet letztlich mit einem 3:2-Auswärtssieg für die Mannen von Trainer Enes Hrvo. Nicht überliefert ist, welche Meinung die Kollegen des Torhüters, bei einer Niederlage so gehabt hätten.

ripu 181006 010 Bildgroße andern

St.Margarethen-Schlussmann Michael Lippe konnte beim Derby im Aichfeldstadion mit einer großen Geste auf sich aufmersam machen.

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten