Spielberichte

Zitterpartie: Zeltweg gelingt es in Kraubath den wichtigen Dreier zu fixieren!

TUS Kraubath
FC Zeltweg

In der 17. Runde der Unterliga Nord B duellierten sich der Tabellendreizehnte der TUS Kraubath und der Tabellenzehnte der FC Zeltweg. In der letzten Runde remisierte der TUS Kraubath mit 1:1 gegen den SV Union Rainers Kobenz/Kn.. Diesmal hatte die Hausberger-Truppe knapp das Nachsehen gegen die Zeltweger. Ein wenig haderten die Kraubather mit dem Schicksal. War doch zumindest dieser eine Zähler durchaus in Reichweite. Die Unger-Schützlinge konnten gewinnbringend auftreten. Aus einer der wenigen Tormöglichkeiten ist es Dejan Nikloic in der 52. Minute gelungen, das Siegestor zu erzielen. Agron Ziberi war Schiedsrichter der Begegnung, 150 Zuseher waren mit von der Partie.

Die erste Hälfte verläuft torlos

Beide Teams haben vom Start weg so ihre Probleme zum nötigen Spielrythmus zu finden. Bei den Kraubathern kommt hinzu, dass diese hinsichtlich des Klassenverbleibs doch mit einem enormen Druck ausgestattet sind. Die erste Topchance findet der Zeltweger Striker Dejan Nikolic vor, der diese aber ungenützt lässt. Nachfolgend gelingt es den Hausherren immer besser sich auf das Gegenüber entsprechend einzustellen. Wenngleich die Gäste es den Tabellenvorletzten auch nicht sehr schwer machen. Die Kraubather kombinieren desöfteren recht gefällig. Woran es letztlich aber mangelt, war der finale Pass. Demnach kommt der 0:0-Halbzeitstand auch nicht wirklich überraschend. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

NikolicDejan Bildgroße andern

In der 52. Minute markiert Dejan Nikolic in Kraubath den Zeltweger Siegestreffer.

 

Dejan Nikolic markiert das Siegestor

Am Spielcharakter, insgesamt kommt es zu 7 Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik nichts gravierendes ändern. Weiterhin begegnen einander zwei Mannschaften, die dann aber doch zögernd in das Spiel finden. 52. Minute: Nach mustergültiger Vorarbeit von Toni Sekic ist es Dejan Nikolic, der mit seinem bereits 11. Saisontor für das 0:1 Sorge trägt. Jetzt war eine Kraubather Reaktion gefragt, will man letztlich nicht mit leeren Händen dastehen. Die Hausherren nehmen mit Fortdauer das Heft tatsächlich in die Hand. Aber mit vereinten Kräften bzw. einem starken Fabian Penasso zwischen den Pfosten, gelingt es den Zeltwegern den knappen Vorsprung erfolgreich zu verwalten. In der 92. Minute steht den Gästen auch das nötige Glück zur Seite, als Jurica Bungica mit einem Freistoßball nur die Querlatte trifft - Spielendstand: 0:1. In der nächsten Runde gastieren die Kraubather in Niklasdorf. Zeltweg besitzt gegen Neumarkt das Heimrecht.

 

TUS KRAUBATH - FC ZELTWEG 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 (52. D. Nikolic)

 

Stimmen zum Spiel:

Hannes Hausberger, Trainer Kraubath:

"Diese Niederlage schmeckt sehr bitter für uns. Zumindest diesen einen Punkt hätten wir uns allemal verdient. Aber es gilt auch das wegzustecken und nach vorne zu blicken. Ich bin überzeugt davon, dass wir die Klassenzugehörigkeit noch schaffen können."

Manfred Unger, Trainer Zeltweg:

"Es war keine einfache Aufgabe für unsere jungen Burschen. Aber im Gesamten betrachtet wurde die Sache sehr gut erledigt. Ist es doch gelungen weitgehenst den Kampf anzunehmen bzw. dann im entscheidenden Moment zuzuschlagen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten. Das Pauschallob gebührt der gesamten Truppe."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus