Spielberichte

Mehr Durchschlagskraft: Neumarkt fährt in Zeltweg die volle Punkteanzahl ein!

FC Zeltweg
TSV Neumarkt

Vor heimischer Kulisse traf am Karfreitag der Tabellenachte der FC Zeltweg in der 18. Runde der Unterliga Nord B auf den Tabellensiebten den TSV Raiffeisen Neumarkt. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:0 zugunsten von TSV Raiffeisen Neumarkt. Und auch diesmal konnte sich die Sterner-Truppe, die sehr abgebrüht agiert, durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass sich die Neumarkter weiterhin im gesicherten Tabellen-Mittelfeld etablieren können. Die Zeltweger weisen mit einem Spiel mehr ausgetragen drei Punkte weniger auf. Kurt Duschek war Schiedsrichter der Begegnung. 130 Zuseher waren mit von der Partie.

Die erste Hälfte verläuft torlos

Anfangs ist man beiderseits einmal darum bemüht, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. In der Defensive lassen beide Mannschaften vorerst einmal nichts anbrennen. So ist bei den Zusehern auch Geduld gefragt. Erst gegen Ende der ersten Hälfte nimmt das Spiel mehr Fahrt auf. Dejan Nikolic findet die Möglichkeit auf die Zeltweger Führung vor. Er lässt diese aber verstreichen. Bei den Neumarktern ist vorerst wenig los in der Offensive. Nur bei Standards lässt man dann und wann Torgefahr erkennen. Demzufolge kommt es auch wenig überraschend, dass es torlos in die Halbzeitpause geht. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Kurt Duschek beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

SternerGuntherNeumarkt Bildgroße andern

Neumarkt-Trainer Günther Sterner gelingt es mit seiner Truppe in Zeltweg voll zu punkten.

 

Neumarkt verfügt über den längeren Atem

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, sind es vorerst die Unger-Schützlinge, die auf das Gaspedal steigen. Nachfolgend gelingt beim Spiel nach vorne auch wesentlich mehr. Jetzt haben die Gäste doch ordentlich zu tun, um etwaigen Schaden abzuwenden. Es kommt auch zu vielversprechenden Tormöglichkeiten aufseiten der Hausherren. Aber das Spielgerät will den Weg über die Neumarkter Torlinie nicht finden. So sind es die Neumarkter, die ihre Torchancen auch zu nützen wissen. In der 63. Minute zeichnet Thomas Güttersberger mit dem 0:1 verantwortlich. Was die Aufgabe für die jungen Zeltweger nicht wirklich erleichtert. In der 84. Minute setzt Benjamin Pressnitz mit dem 0:2, zugleich sein 17. Saisontor, den Schlusspunkt. In der nächsten Runde gastiert Zeltweg bei Rapid Kapfenberg. Neumarkt besitzt gegen Niklasdorf das Heimrecht.

 

FC ZELTWEG - TSV NEUMARKT 0:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 (63. Güttersberger), 0:2 (84. Pressnitz)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten