Erste Frühjahrspleite: Rapid Kapfenberg hat gegen Oberwölz das Nachsehen! [Video]

Rapid Kapfenberg
SV Oberwölz

In der 21. Runde der Unterliga Nord B duellierten sich am Sonntagvormittag der Tabellendritte der ASC Rapid Kapfenberg und der Tabellenneunte der SV Swietelsky-Raiffeisenbank-Rauter Fertigteilbau Oberwölz. In der letzten Runde remisierte der ASC Rapid Kapfenberg mit 1:1 gegen den Atus Raika Niklasdorf. Diesmal aber musste die Kubesch-Truppe im 7. Frühjahrsspiel die erste Niederlage hinnehmen. Die jungen Rapidler sind aber trotzdem am 3. Tabellenplatz zum finden. Die Oberwölzer ihrerseits haben nach einem durchwachsenen Herbst, wieder voll in die Spur gefunden. So sind die Miedl-Mannen in der Rückrunden-Tabelle bereits am 3. Rang antreffbar. Schiedsrichter war Zvonimir Mestrovic, assistiert wurde er von Manuel Lindbichler. 85 Zuseher waren in der HiWay-Arena mit von der Partie.

Die Partie verläuft völlig offen

Auf regennassen Terrain treffen zwei Teams aufeinander, die sich soweit vollends auf Augenhöhe begegnen. Beide Mannschaften sind was die Spielauffassung betrifft ziemlich gleich gestrickt. Demzufolge geht auch eine sehr kurzweilige Frühschoppen-Partie vonstatten. Bereits in den Anfangsminuten kann man sich hüben wie drüben für die offensive Ausrichtung mit je einem Treffer belohnen. Zuerst ist es in der 12. Minute Kapitän Florian Kogler, der die Gäste mit 0:1 in Führung bringt. Nur zwei Minuten später stellt Nico Fabiani wieder den Gleichstand her. Nachfolgend wogt das Spiel und her. Da wie dort scheint jederzeit ein weiteres Tor vorstellbar. Aber es gelingt die Schotten dicht zu halten. So geht es auch mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Oberwolz5 Bildgroße andern

Beim SV Oberwölz ist nach dem Auswärtssieg bei Rapid Kapfenberg soweit alles in eitler Wonne.


Quelle: YouTube

 

Florian Kogler ist der Matchwinner

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik nichts gravierendes ändern. Man ist allseits darum bemüht das Gegenüber nach Möglichkeit aus den Angeln zu heben. Aber vor allem die Oberwölzer geben zu verstehen, dass man eine solche Szenerie nicht mehr zulassen will. Gut sortiert und sehr diszipliniert fängt man die Offensivbemühungen der Rapidler ab. In der 62. Minute gelingt es den Gästen dann in Richtung Siegerstraße abzubiegen. Erneut ist es Florian Kogler, der sich mit dem 1:2 in die Schützenliste eintragen kann. Daraufhin gilt es für die Oberwölzer noch den einen oder anderen bangen Moment zu überstehen. Mit vereinten Kräften gelingt es aber, mit der vollen Punkteanzahl die Heimreise anzutreten - Spielendstand: 1:2. In der nächsten Runde gastiert Rapid Kapfenberg in Pöls. Oberwölz besitzt gegen Fohnsdorf das Heimrecht.

 

ASC RAPID KAPFENBERG - SV OBERWÖLZ 1:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (12. F. Kogler), 1:1 (14. Fabiani), 1:2 (62. F. Kogler)

 

Stimme zum Spiel:

Daniel Miedl, Sektionsleiter Oberwölz:

"Dieser Auswärtssieg war ein weiterer Schritt raus, aus dem unteren Tabellenbereich. Die Situation erlaubt es, dass wir uns nach und nach nach oben orientieren können."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten