Last-Minute-Elfer: Fohnsdorf verbucht einen wichtigen Dreier gegen Niklasdorf!

SV Fohnsdorf
Atus Niklasdorf

Am Sonntag-Nachmittag empfing der SV Therme Aqualux Fohnsdorf vor eigenem Publikum den Tabellenfünften den Atus Raika Niklasdorf. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Der Sadikovic-Truppe gelingt es dabei drei ganz wichtige Punkte auf die Habenseite zu bringen. Kann man sich damit doch einen Vorsprung zu den hinteren Tabellenplätzen verschaffen. Die Niklasdorfer sind trotz dieser Leermelding in der vorderen Hälfte antreffbar. Schiedsrichter war Sead Peckovic. 150 Zuseher waren in der Sportarena mit von der Partie.

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Atus Raika Niklasdorf startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Daniel Kindermann verwertet in Minute 6 einen Abpraller von Keeper Reiter zum 0:1 und lässt Trainer und Mitspieler jubeln. Woraufhin auch die Fohnsdorfer aktiver in das Geschehen eingreifen. Aber trotz der einen oder anderen vielversprechenden Gelegenheit, bringen die Hausherren das Runde im Eckigen nicht unter. So kommt es auf dem regennassen Terrain dazu, dass nach eine gespielten halben Stunde auch die Juritsch-Schützlinge wieder formatfüllender im Bild stehen. In der 44. Minute kommt es zum 1:1-Ausgleich. Armin Hamedovic finalisiert dabei einen erfolgreich vorgetragenen Konter. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

SafetSadikovic

Trainer Safet Sadikovic konnte mit den Fohnsdorfern beim Heimspiel gegen Niklasdorf drei wichtige Punkte gutschreiben.

 

Der zweite Abschnitt verläuft sehr kurzweilig

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, schenken einander die beiden Mannschaften nichts. Den Heimischen gelingt es zwar Tormacher Sekic weitgehenst aus dem Spiel zu nehmen. Aber für ihn springen, wenn auch nicht in dieser Gefährlichkeit, andere Spieler in die Presche. In der 49. Minute schnürt Armin Hamedovic einen Doppelpack - neuer Spielstand: 2:1. Aber nur zwei Minuten später wissen die Gäste eine Antwort zu geben. Rene Scheikl zeichnet mit einem Distanzschuss für das 2:2 verantwortlich. Nachfolgend nimmt die Partie so richtig Fahrt auf. Vor allem die Fohnsdorfer sind sehr nahe dran am Führungstor. Aber Gästekeeper Michael Mock lässt vorerst nichts zu. Auch einen Strafstoß von Armin Hamedovic (72.) kann er parieren. Als dann auch Niklasdorf Möglichkeiten ungenützt lässt, scheint alles einem Remis zuzusteuern. Aber in der 91. Minute zeigt der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt. Kapitän Andreas Sperl übernimmt Verantwortung und erzielt den 3:2-Siegestreffer. In der nächsten Runde gastiert Fohnsdorf in Oberwölz. Niklasdorf ist spielfrei.

 

SV FOHNSDORF - ATUS NIKLASDORF 3:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (6. Kindermann), 1:1 (44. A. Hamedovic), 2:1 (49. A. Hamedovic), 2:2 (51. Scheikl), 3:2 (91. Sperl/Elfer)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten