Ganz wichtige Punkte: Die Pölser legen Rapid Kapfenberg auf die Matte!

FSC Pöls
Rapid Kapfenberg

Am Freitagabend empfing der FSC Pöls vor eigenem Publikum den Tabellenvierten den ASC Rapid Kapfenberg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen. Dieses Vorhaben können die Pölser auch erfolgreich in die Tat umsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Moser-Schützlinge, im Kampf gegen den Abstieg, drei ganz wichtige Punkte verbuchen können. Die jungen Rapidler bleiben nach dieser knappen Niederlage weiterhin vorne mit dabei in der Frühjahrstabelle. Schiedsrichter war Tarik Sahbegovic, assistiert wurde er von Daniel Felber. 200 Zuseher waren in der Zellstoff-Arena mit von der Partie.

Die Pölser agieren couragiert

Der Schiedsrichter beginnt früh mit dem Kartenspiel, insgesamt kommt bleibt es aber bei 3 Verwarnungen. Darauf hin versenkt Christoph Gruber nach 17 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Dominic Miedl nützt in Minute 36 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt zum 2:0 ab. Damit legen die Hausherren auch die Basis zum Heimerfolg. Zuletzt ist es bei den Pölsern zuhause nicht wirklich wunschgemäß verlaufen. In den letzten 5 Spielen reichte es zu keinem vollen Erfolg. Die Kapfenberger sind zwar sehr bemüht. In der ersten Hälfte sollte es aber nur zu Teilerfolgen reichen. In weiterer Folge macht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

DominicMiedlPöls Bildgröße ändern

Dominic Miedl zeichnete in der 36. Minute für das Pölser 2:0 verantwortlich.

 

Die Gäste sind nun federführend

Im zweiten Durchgang können sich die Kubesch-Schützlinge formatfüllender ins Bild stellen. Jetzt sind die Pölser gefordert, will man diesen vollen Punktezuwachs auch über die Runden bringen. In der 51. Minute leuchtet ein 2:1 von der Anzeigetafel. Marko Sosic kann sich in die Schützenliste eintragen. Jetzt brennt der Hut bei den Hausherren. Denn wenn das Werkl der Kapfenberger Youngsters einmal ins laufen kommt, ist dieses nur schwer zum aufhalten. Aber mit vereinten Kräften gelingt es den Pölsern sich erfolgreich entgegen zu stemmen. Demnach gelingt es dem FCS Pöls auch das knappe 2:1 über die noch verbleibende Spieldistanz zu bringen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt Pöls drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen SV Therme Aqualux Fohnsdorf. Rapid Kapfenberg hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen St. Peter/Kbg. die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

FSC PÖLS - ASC RAPID KAPFENBERG 2:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 (17. Gruber), 2:0 (36. D. Miedl), 2:1 (51. Sosic)

 

Stimme zum Spiel:

Martin Bauer, sportlicher Leiter Pöls:

"Die erste Halbzeit war eine sehr starke Vorstellung von uns. Auch nach dem Seitenwechsel haben wir sehr wenig zugelassen. Jetzt geht es darum, diese Form auch für das Finish zu konservieren."

 

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten