TSV Neumarkt: Mit neuem Trainer ist der Blick nach vorne gerichtet!

Der TSV Raiffeisen Neumarkt, der auch schon mit Oberliga-Erfahrung ausgestattet ist, absolvierte zuletzt nach 3 Jahren in der Gebietsliga Mur, die zweite Spielsaison in der Unterliga Nord B. Dabei schaffte man es, Langzeittrainer Günther Sterner gibt dabei seine Abschieds-Vorstellung, letztendlich am 4. Tabellenplatz zu landen. Wenngleich aber sehr viel Luft nach oben gegeben ist. Fehlen auf den Meister St. Lorenzen/Kn. doch satte 21 Zähler. Was eine der Hauptaufgaben in der anstehenden Spielzeit darstellt. Eben dass dieser Abstand in der Endabrechnung um einiges kleiner zu Buche steht. Die Bilanz in der Fremde scheint dabei verstärkt verbesserungsfähig zu sein. Denn in den 12 Begegnungen musste man gleich siebenmal den Platz als Verlierer verlassen. Die beiden erfolgreichsten Knipser Benjamin Pressnitz und Daniel Meier zeichnen für 32 der insgesamt 51 Treffer verantwortlich. Es wird interessant werden zu beobachten wie die Neumarkter den Abgang der zwei Tormacher (Murau) wegzustecken wissen. LIGAPORTAL plauderte mit dem neuen Coach Philipp Langmaier. Wie sieht er den aktuellen Sachverhalt im Verein:

 

Wie kann man die vergangene Saison zusammenfassen?

"Ich denke doch, dass das abgelaufene Spieljahr soweit in Ordnung war. Vor allem im Frühjahr ist es der jungen Truppe weitgehenst gelungen, sich stark in Szene zu setzen. Verbesserungspotezial ist immer gegeben, wir sind auch bemüht darum den Hebel an den richtigen Stellen anzusetzen."

 

Welche Transferaktivitäten gibt es zu vermelden?

"Unsere zwei Torjäger mussten wir an den Oberligisten Murau abgeben bzw. suchen die Beiden eine neue Herausforderung. Mit Raphael Gruber und Dominik Gittersberger gibt es zwei neue Gesichter. Angesichts dieser Veränderungen wird sich wohl auch die Spielanlage anders darstellen."

 

Wie läuft die Vorbereitungszeit? 

"Bislang ist die Aufbauphase verletzungsfrei verlaufen. Gegen Gurk (1. Klasse C, 1:1), Scheifling/St. Lorenzen (GLMU, 3:1) und Obdach (OLN, 2:7) war man bereits im Testspiel-Einsatz. In der 2. Steirercup-Runde kommt es zum Kräftevergleich mit Proleb (GLMÜ). Der Meisterschaftsstart erfolgt am 17. August zuhause gegen Fohnsdorf."

 

Wie sehen die Ziele für die neue Saison aus?

"Unsere Vorgabe ist es einen Platz in den Top-5 zu belegen. Dafür nötig wird wohl ein entsprechend erfolgreicher Saisonstart sein."

 

Welche Clubs werden ganz vorne mitspielen, für wen wird es schwer werden?

"Ich gehe davon aus, dass St. Peter/Kbg. und Zeltweg ganz vorne zu finden sein werden. Für Pöls und Fohnsdorf hingegen könnte das diesmal eine enge Kiste werden."

 

Wordrap mit Trainer Philipp Langmaier:

Mein Lieblingskicker ist: Lionel Messi

Kunstrasenverbot: da muss eine brauchbare Lösung her

Ligaportal: Supersache

Hobbys neben Fußball: Tennis & Wandern

TSV Neumarkt: Topverein mit viel Nachwuchs

Bundesliga Playoff-Modus: kann ich wenig damit anfangen

Videoschiedsrichter: muss noch einiges nachjustiert werden

Für dieses Produkt wäre ich gerne Werbeträger: Red Bull

Mit dieser Person würde ich gerne einen trinken gehen: Arnold Schwarzenegger

Der schärfste Salzburg-Gegner diesmal ist: Rapid Wien

Diese Eigenschaft schätze ich an einem Menschen: Pünktlichkeit & Ehrlichkeit

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten