Auftaktsdreier: St. Peter/Kbg. schickt die Kobenzer punktelos auf die Heimreise!

Tus St. Peter/Kbg.
SV Union Kobenz

Am Donnerstag traf in der 1. Runde der Unterliga Nord B der Tus Raika St. Peter am Kammersberg vor heimischer Kulisse auf den SV Union Rainers Kobenz/Kn.. Dabei gelang es den Hausherren gleich einmal die ersten drei Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Die Maichen-Schützlinge erwiesen sich dabei als harte Nuss. Mit der nötigen spielerischen Stärke bzw. mit dem erforderlichen Einfallsreichtum ist es den Heimischen aber gelungen diese zu knacken. Spielleiter war Nedim Zahirovic, 150 Zuseher waren im Josef Leitner Stadion mit von der Partie.

Die Kobenzer erweisen sich als ebenbürtig

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet SV Union Rainers Kobenz/Kn. die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. Markus Feldbaumer trifft in der 4. Minute per Elfmeter zum 0:1 Kobenz und lässt die Zuschauer jubeln. Woraufhin St. Peter/Kbg. doch ordentlich zu tun hat, um zu einem Spielrythmus zu finden. Mit dem raschen Führungstor im Rücken leisten die Kobenzer aber auch beste Abwehrarbeit. Mit einem Doppelschlag gelingt es der Kern-Elf aber doch das Spiel zu drehen. Zuerst ist es Harald Feichtner (15.) und dann Johannes Schendl (19.), die für den Umschwung Sorge tragen - neuer Spielstand: 2:1. Mit diesem Zwischenergebnis geht es auch in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

FeichtnerHaraldKbg Bildgröße ändern

Harald Feichtner (St. Peter/Kbg.) zeichnete in der 15. Minute für den 1:1-Ausgleich verantwortlich.

 

Die Hausherren haben die Nase knapp vorne

Auch im zweiten Durchgang begegnen einander zwei Teams weitestgehend auf Augenhöhe. Die Heimischen führen zwar die technisch feinere Klinge, Kobenz gibt aber zu verstehen, dass man bereit ist zuzuschlagen, wenn sich die Möglichkeit ergibt. In der 54. Minute kommt es zum 3:1: Nach mustergültiger Palli-Vorarbeit ist es Franz Stocker, der finalisiert. Daraufhin lässt Kapitän Klaus Mednitzer die Gelegenheit auf das 4:1 ungenützt. Auf der Gegenseite gelingt es in der 75. Minute das Runde im Eckigen unterzubringen - Torschütze zum 3:2: Martin Eichberger. Demnach kommt es noch zu einer spannungsgeladenen Schlussphase. Aber St. Peter/Kbg. gelingt es das knappe Ergebnis über die Runden zu bringen. Nach dem Schlusspfiff bejubelt St. Peter/Kbg. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Fohnsdorf. Kobenz hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen St. Margarethen/Kn. die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

TUS ST. PETER/KBG. - SV KOBENZ 3:2 (2:1)

Torfolge: 0:1 (4. Feldbaumer/Elfer), 1:1 (15. Feichtner), 2:1 (19. Schnedl), 3:1 (54. Stocker), 3:2 (75. Eichberger)

 

Stimme zum Spiel:

Heinz Kern, Trainer St. Peter/Kbg.

"Während wir eine Anlaufzeit benötigten startete Kobenz sehr aggressiv in das Spiel. Erst nach dem Treffer zum 2:1 haben wir entsprechend in das Spiel gefunden. Letztendlich waren wir zumindest um das eine Tor besser."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten