Fünferpack: St. Margarethen's Gottfried Reumüller erlegt Bruck/Mur II im Alleingang!

FC St. Margarethen/Kn.
SC Bruck/Mur II

Am Samstag war in der 1. Runde der Unterliga Nord B auch der FC KBG St. Margarethen bei Knittelfeld aktiv, der auf den SC Stadtwerke Bruck/Mur II traf und zuhause um drei Punkte kämpfte. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams und so durfte man gespannt sein, wer in dieser Begegnung das bessere Ende für sich haben wird. Das Spiel stand permanent auf des Messers Schneide bzw. gelang es dem Aufsteiger aus einer viermaligen Führung, nichts Gewinnbringendes zu verbuchen. Vor allem ein Spieler hatte da etwas dagegen, Gottfried Reumüller traf gleich im Fünferpack und schickte die Brucker punktelos auf die Heimreise. Spielleiter war Engelbert Schlegl - 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Beide Teams sind offensiv ausgerichtet

SC Stadtwerke Bruck/Mur II kann sich gleich zu Beginn ein leichtes Übergewicht erarbeiten und dem Gegner bereits nach wenigen Minuten einen schnellen Dämpfer verpassen. Brajan Grgic ist es, der die Lechner-Truppe in der 6. Minute frühzeitig mit 0:1 in Führung bringt. Aber die Hrvo-Mannen erweisen sich an diesem Tag als Stehauf-Männchen. Gelingt es doch stets einen Rückstand zu egalisieren. In der 22. Minute kommt es zum 1:1. Erstmalig streckt dabei Gottfried Reumüller den Ärmel zum Jubel in Richtung Himmel. Das Spiel wogt hin und her - in der 31. Minute führen die Gäste mit 1:2. Marcel Katic trifft dabei schnörkellos mit einem Distanzschuss ins Objekt der Begierde. Nur vier Minute folgt die Antwort der Hausherren: Nach Binderbauer-Assist ist es Gottfried Reumüller, der für den 2:2-Halbzeitstand verantwortlich zeichnet. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

ReumüllerGottfriedMargarethen Bildgröße ändern

Mit 5 Treffern stellte Gottfried Reumüller bei der Startpartie gegen den Aufsteiger Bruck/Mur II alles andere in den Schatten.

 

Insgesamt kommt es gleich zu 9 Treffern

Auch im zweiten Durchgang sollte sich zur Freude der Zuseher am Spielcharakter nichts ändern. Hüben wie drüben ist man weiterhin darum bemüht schnellstmöglich den Weg zum gegnerische Gehäuse zu finden. 48. Minute: Mario Moser befördert das Runde unglücklich zum 2:3 ins eigene Runde. In der 66. Minute ist dann wieder der Gleichstand gegeben. Kapitän Lukas Weber zirkelt einen Eckball zur Mitte. Dort steht einmal mehr Gottfried Reumüller goldrichtig und besorgt das 3:3. Praktisch im Gegenstoß gelingt es den Gästen erneut, die Weichen in Richtung Sieg zu stellen. Lukas Katzenberger kann sich mit dem 3:4 in die Schützenliste eintragen. Wer jetzt dachte der Drops ist gelutscht, der sollte gewaltig irren. Denn der Torhunger eines Spielers war noch lange nicht gestillt. Zuerst sorgt Gottfried Reumüller in der 74. Minute für den 4:4-Ausgleich. Und in der 93. Minute krönt er seine sensationelle Leistung mit dem Siegestor zum 5:4. Nach dem Schlusspfiff bejubelt St. Margarethen/Kn. drei Punkte und geht mit Selbstvertrauen in die kommende Partie gegen Kobenz. Bruck/Mur II hingegen muss die Niederlage erst verdauen und hat gegen Niklasdorf die nächste Möglichkeit, wieder anzuschreiben.

FC ST. MARGARETHEN/KN. - SC BRUCK/MUR II 5:4 (2:2)

Torfolge: 0:1 (6. Grgic), 1:1 (22. G. Reumüller), 1:2 (31. Katic), 2:2 (35. G. Reumüller), 2:3 (48. Moser/ET), 3:3 (66. G. Reumüller), 3:4 (67. Katzenberger), 4:4 (74. G. Reumüller), 5:4 (93. G. Reumüller)

 

Stimme zum Spiel:

Enes Hrvo, Trainer St. Margarethen/Kn.:

"Wahnsinn was da abgegangen ist! Respekt, wie die Mannschaft viermal einen Rückstand wegstecken konnte und letztlich den Sieg unter Dach und Fach bringt. Vor allem im mentalen Bereich war diese Begegnung sehr wichtig für uns."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten