10 Stück kassiert: Rapid Kapfenberg spielt mit den Kraubathern Katz & Maus!

TUS Kraubath
Rapid Kapfenberg

In der Unterliga Nord B war am Samstag der TUS Kraubath im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit dem ASC Rapid Kapfenberg zu tun. Dabei setzte es für die Hausberger-Truppe eine ganz empfindliche Abfuhr. Am eigen Platz 10 Tore zu kassieren, obwohl man in Führung geht, das hat doch Seltenheitswert. Da scheint auf die Kraubather erneut eine sehr komplizierte Spielsaison zu warten. Die jungen Rapidler hingegen konnten sich nach Herzenslust austoben. Wenngleich sich aber die Gegenwehr sehr in Grenzen hielt. Spielleiter war Robert Primus - 120 Zuseher waren mit dabei beim munteren Bestschießen.

Kraubath trifft zweimal nur die Torumrandung

Nach dem Anpfiff ist das Team von TUS Kraubath sofort hellwach und nimmt das Heft in die Hand. David Leeb bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 4. Minute seine Mitspieler mit diesem Tor zum Jubeln, neuer Spielstand 1:0. Daraufhin trifft der Kraubather Manuel Becaj nur die Torstange (22.). Da war noch weit und breit kein Kapfenberger Tor-Tsunami in Sicht. Erst mit dem Ausgleichstor beginnt die Begegnung nach und nach zu kippen. Sascha-Martin Fischl lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 32 zum 1:1. Nachdem der Gastgeber danach durch Daniel Winkler wieder nur Aluminium trifft, übernehmen vollends die Gäste das Kommando. In Minute 42 fasst sich Lukas Macher ein Herz und verwertet überlegt zum 1:2. Sascha-Martin Fischl beweist in Minute 43 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 1:3. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Rapid4 Bildgröße ändern

Mit einer blitzsauberen Darbietung gelingt den Kapfenberger Rapidlern in Kraubath ein sensationeller 10:1-Sieg.

 

Das Kapfenberger Werkl läuft auf Hochtouren

Im zweiten Durchgang spielt dann nur mehr eine Mannschaft und das ist der ASC Rapid Kapfenberg. Lukas Macher befördert in der 48. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:4. Stefan Ebner trifft in der 52. Minute zum 1:5 für die Kubesch-Schützlinge und lässt die Zuschauer jubeln. Nach 57 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Marcel Gruber trifft zum 1:6. In Minute 78 drückt der selbe Akteur den Ball über die Linie und stellt auf 1:7. In der 82. Minute legt Marcel Gruber noch ein Schäuferl nach. Mit dem 1:8 schnürt der eingewechselte Spieler einen lupenreinen Hattrick. Zu guter Letzt ist es Sanel Bajrektarevic, der in der 85. und 90. Minute noch zwei Stück draufpackt - Spielendstand: 1:10. In der nächsten Runde gastiert Kraubath in Zeltweg. Rapid Kapfenberg steht der Gang nach St. Peter/Fr. bevor.

 

TUS KRAUBATH - ASC RAPID KAPFENBERG 1:10 (1:3)

Torfolge: 1:0 (4. Leeb), 1:1 (32. Fischl), 1:2 (42. Macher), 1:3 (43. Fischl), 1:4 (48. Macher), 1:5 (52. Ebner), 1:6 (57. Gruber), 1:7 (78. Gruber), 1:8 (82. Gruber), 1:9 (85. Bajrektarevic), 1:10 (90. Bajrektarevic)

 

Photo: privat

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten