Heroischer Kampf: Die Pölser wissen Neumarkt mit 9 Mann ordentlich zu fordern!

FSC Pöls
TSV Neumarkt

Am Samstag traf der FSC Pöls in der Unterliga Nord B auf den TSV Raiffeisen Neumarkt. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dieses Vorhaben konnte die Langmaier-Truppe auch in die Tat umsetzen. Aber bis dorthin war es ein sehr steiniger Weg. Aber Fakt ist, dass die Neumarkter nach diesem harterkämpften Auswärtssieg bei 8 Punkten halten. Die Pölser ihrerseits mussten etwas unglücklich die erste Saisonpleite hinnehmen. Die Moser-Schützlinge halten aktuell bei 5 Zählern. Der Spielleiter war Stefan Grasser, assistiert wurde er von Clemens Angerer - 350 Zuseher waren in der Zellstoff Arena mit von der Partie.

Es kommt zu einer kurzweiligen Partie

FSC Pöls startet furios in die Partie und kommt bereits früh in den Gefahrenbereich des Gegners. Bereits in der 10. Minute gelingt es dem Gastgeber mit 1:0 in Führung zu gehen. Rene Miedl kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Die Gäste sind daraufhin bemüht aktiver am Spielgeschehen teilzunehmen. Was sich aber als schwere Aufgabe herausstellen sollte. Eben weil es die Pölser vorerst bestens verstehen die offenen Räume entsprechend zu nützen. Erst mit Fortdauer stehen die Neumarkter formatfüllender im Bild. In der 25. Minute gelingt es Raphael Höritzer die gegebene Schieflage zu korrigieren - neuer Spielstand: 1:1. Von diesem Zeitpunkt an begegnen einander, zumindest bis zu den Ausschlüssen, zwei Teams auf Augenhöhe. Mit dem Unentschieden sollte es auch in die Halbzeitpause gehen. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

RaphaelHöritzerNM Bildgröße ändern

Raphael Höritzer zeichnete in der 25. Minute in Pöls für den Neumarkter Ausgleich zum 1:1 verantwortlich.

 

Es kommt zu jeder Menge Action

Im zweiten Durchgang hat es eine Stunde lang den Anschein, es sollte sich am gegeben Spielstand nicht mehr viel ändern. Aber dann ist es der Schiri, der einiges an Farbe ins Spiel bringt. Zuerst schickt er in der 60. Minute mit Markus Blieml den ersten Pölser mit der gelb/roten Karte frühzeitig duschen. In der 67. Minute bekommt dieser Gesellschaft, weil auch Friedrich Altreiter früzeitig vom Platz gestellt wird. In weiterer Folge gelingt es den Pölsern tatsächlich, dem Gegner mit zwei Akteuren weniger, über weite Strecken Paroli zu bieten. Dann kommt es, dass die Neumarkter durch ein Steiner-Eigentor in der 85. Minute doch noch glücklich mit 1:2 in Führung gehen. Auch das wissen die Hausherren zum wegstecken. In eklatanter Unterzahl gelingt dem eingewechselten Thomas Seidlinger in der 88. Minute der vielumjubelte 2:2-Ausgleich. Dann aber die 94. Minute: Rene Stummer trifft mit einem Freistoßball zum 2:3-Spielendstand. In der nächsten Runde gastieren die Pölser in St. Peter/Kbg. - Neumarkt besitzt gegen St. Peter/Fr. das Heimrecht.

   

FSC PÖLS - TSV NEUMARKT 2:3 (1:1)

Torfolge: 1:0 (10. R. Miedl), 1:1 (25. Höritzer), 1:2 (85. Steiner/ET), 2:2 (88. T. Seidlinger), 2:3 (94. Stummer)

gelb/rote Karten: Blieml (60. Pöls), Altreiter (67. Pöls)

 

Stimme zum Spiel:

Gottfried Moser, Trainer Pöls:

"Leider wurde unser aufopfernder Kampf mit zwei Spielern weniger nicht belohnt. Aber uns wird diese Leermeldung nicht aus der Balance bringen. Schon im nächsten Spiel geht es darum wieder zurück in die Erfolgsspur zu finden."

 

Photo: "Mediadome - Ch. Buchegger"

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter