Aufsteiger punktet voll: Bruck/Mur II gelingt es in Zeltweg voll abzuräumen!

Am 5. Spieltag kam es in der Unterliga Nord B zum Aufeinandertreffen des FC Zeltweg mit dem SC Stadtwerke Bruck/Mur II. Und dabei deutete vieles auf das erste Unentschieden der beiden Teams in der aktuellen Spielzeit hin. Aber in der unmittelbaren Schlussphase gelang es dem Aufsteiger, nachdem die Zeltweger zuvor Möglichkeiten auf das zweite Tor ausließen, den Sack zuzumachen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Lechner-Truppe nun nach 5 Spielen bei vorzeigbaren 9 Punkten hält. Die Unger-Schützlinge müssen mit der dritten Pleite infolge doch eine bittere Pille schlucken. Mit nur 6 Zählern kommt man auch der hinteren Tabellenregion immer näher. Der Spielleiter war Agron Ziberi - 170 Zuseher waren in der Aichfeld Arena mit von der Partie.

 

Man begegnet einander auf Augenhöhe

Zu Beginn der Begegnung sind die beiden Mannschaften erst einmal damit beschäftigt, die Stärken und Schwächen des Gegenübers auszuloten. Dann sind es nachfolgend vorerst die Gäste, die mehr Spielanteile verbuchen. Aber vorerst vorerst sind die Brucker Bemühungen brotlose Kunst. Was auch damit zu tun hat, dass es den Hausherren vorerst gelingt, die Schotten dicht zu machen. Dann kommt die 27. Minute: Aus einer vielversprechenden Zeltweger Möglichkeit ergibt sich ein gefährlicher Konterangriff für die Brucker. Jonas Gwandner bedient in letzter Instanz Lukas Katzenberger, der zum 0:1 ins lange Eck trifft. Dann nehmen auch die Hausherren aktiv am Geschehen teil. In der 37. Minute stellt Dejan Nikolic, von dem permanent Gefahr ausgeht, den 1:1-Ausgleich her. Kurz vor dem Pausenpfiff muss Gästekeeper Christoph Appel zweimal klärend eingreifen - Halbzeitstand: 1:1. Danach schickt der Unparteiische die beiden Teams zum Durchschnaufen in die Kabinen.

MasovicBruck Bildgröße ändern

Mit seinen 51 Jahren gelingt es dem Brucker Dzimso Masovic immer noch stark abzuliefern.

 

Lukas Katzenberger trifft im Doppelpack

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, sind zwei Teams am werken, deren Spielauffassung sehr ähnlich ist. In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel ist man da wie dort bemüht wieder zu einem Rythmus zu finden. Nach einer gespielten Stunde ist man wiederum im Bilde. Von dort an hat man es im Fokus nach Möglichkeit einen Dreipunkter unter Dach und Fach zu bringen. Die besseren Momente in der Schlussviertelstunde verzeichnet der FCZ. Aber was im Fußball zählt ist die Effizienz und die ist diesmal im Lager der Brucker beheimatet. Torhüter Appel ist in der 82. und in der 86. Minute bei einer Topmöglichkeit von Dejan Nikolic zur Stelle. So steht es in der 88. Minute anstatt 2:1 eben 1:2. Marcel Katic bedient Lukas Katzenberger, der über die nötige Ruhe verfügt und den zweiten Brucker Treffer sicherstellt. Bei der Krug-Ausgleichschance steht in der 91. Minute noch einmal Appel im Mittelpunkt - Spielendstand: 1:2. In der nächsten Runde gastieren die Zeltweger in Kobenz - Bruck/Mur II bekommt es auswärts mit St. Peter/Fr. zu tun.

 

FC ZELTWEG - SC BRUCK/MUR II 1:2 (1:1)

Torfolge: 0:1 (27. Katzenberger), 1:1 (37. D. Nikolic), 1:2 (88. Katzenberger)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten