Punkt für die Moral: Nach drei Leermeldungen schreibt Zeltweg in Kobenz wieder an!

SV Union Kobenz
FC Zeltweg

Am Sonntag durften sich die Besucher in der Unterliga Nord B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den SV Union Rainers Kobenz/Kn. und den FC Zeltweg freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Zeltweg mit 4:1 das bessere Ende für sich. Diesmal aber begegneten einander zwei Teams auf Augenhöhe. Letztendlich war das Unentschieden auch leistungsgerecht. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Maichen-Truppe mit 8 Punkten im Tabellen-Mittelfeld zu finden sind. Die Unger-Schützlinge konnten nach zuletzt drei Niederlagen wieder anschreiben. Aktuell halten die Zeltweger bei 7 Zählern. Der Spielleiter war Christian Stockreiter. 100 Zuseher waren im Waldstadion mit von der Partie.

Kobenz ist das zielstrebigere Team

SV Union Rainers Kobenz/Kn. wirkt zu Beginn des Spiels aktiver und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. 5. Minute: Nach einem Eckball passt die Zuordnung in der Gästeabwehr nicht. Das weiß Patrick Gollner zu nützen, der für das rasche 1:0 verantwortlich zeichnet. Nachfolgend sind die Gäste damit beschäftigt den Kobenzern erst einmal den Wind aus den Segeln zu nehmen. Was soweit auch gelingen sollte. Aber der "Nebeneffekt" ist der, dass man auch selber vorerst kaum zu gefährlichen Möglichkeiten kommt. Aber in der 37. Minute zeigt Dejan Nikolic einmal mehr, dass auf ihn Verlass ist. Dem 24-jährigen gelingt es den 1:1-Gleichstand herzustellen. Aber die Freude im Lager der Gäste währt nur kurz. Daniel Hammer sorgt in der 39. Minute für den 2:1-Halbzeistand. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

ripu 190922 055 Bildgröße ändern

Der Kobenzer Julian Holzegger ist dabei Zeltweg-Angreifer Toni Sekic das Leder abzuluchsen.

 

Zeltweg erkämpft sich einen Punkt

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es zu 4 Verwarnungen, schenken einander die Manschaften bei diesem Derby nichts. Zeltweg-Keeper Fabian Penasso kann sich zu Beginn auszeichnen bzw. einen höheren Rückstand verhindern. Je länger das Spiel dauern sollte umso präsenter finden auch die Gäste wieder zurück. In der 78. Minute kommt es zum erneuten Zeltweger Ausgleich. Christian Krug ist es, der dabei im Mittelpunkt des Geschehens steht. Wie auch nur fünf Minuten später, als der selbe Akteur wegen einer Tätlichkeit den roten Karton präsentiert bekommt. Die Kobenzer mobilisieren daraufhin noch einmal alle Kräfte. Aber dem FCZ gelingt es in Unterzahl diesen einen Punkt festzuhalten - Spielendstand: 2:2. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten. In der nächsten Runde gastiert Kobenz bei Bruck/Mur II. Zeltweg besitzt gegen Fohnsdorf das Heimrecht.

ripu 190922 033 Bildgröße ändern

Zeltweg-Torschütze Dejan Nikolic erhält vom Kobenzer Markus Feldbaumer Begleitschutz.

 

SV KOBENZ - FC ZELTWEG 2:2 (2:1)

Torfolge: 1:0 (5. Gollner), 1:1 (37. D. Nikolic), 2:1 (39. Hammer), 2:2 (78. Krug)

rote Karte: Krug (83. Zeltweg)

 

Photos: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten