Vereinsbetreuer werden

Erwartungen erfüllt: Aufsteiger Bruck/Mur II sahnt in Fohnsdorf voll ab!

SV Fohnsdorf
SC Bruck/Mur II

In der 8. Runde der Unterliga Nord B duellierten sich der SV Therme Aqualux Fohnsdorf und der SC Stadtwerke Bruck/Mur II. Beide Mannschaften kreuzten in den letzten Jahren nicht die Klingen, demnach durfte man auf das Aufeinandertreffen sehr gespannt sein. Dabei konnte sich die Lechner-Truppe klar durchsetzen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Brucker dabei sind, den Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen herzustellen. Was bei den Fohnsdorfer entschieden anders aussieht. Die Mannen von Coach Andreas Sperl, er löste Safet Sadikovic auf der Trainerbank ab, weisen nach wie vor nur 3 magere Punkte auf. Der Spielleiter war Thomas Fluch - 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Die Fohnsdorfer haben wenig zu vermelden

Gleich nach dem Anpfiff versucht SC Stadtwerke Bruck/Mur II permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Jonas Gwandner versenkt das runde Leder wuchtig im Kreuzeck - neuer Spielstand nach 1 Minute: 0:1. Damit war die Basis für die 4. Fohnsdorfer Heimpleite (1:10-Tore) geschaffen. Wenngleich es dem Gastgeber vorerst gelingt sich teuer zu verkaufen. Bei einer weiteren Gwandner-Chance kann Keeper Benjamin Wieser klärend eingreifen. In der 38. Minute streift ein Katic-Flankenball die Latte. Das war es soweit gewesen mit den Aufregern in der ersten Hälfte. Die Fohnsdorfer agieren einmal mehr zu umständlich. Torgelegenheiten gibt es demnach keine zu vermelden. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Die Gäste haben soweit alles im Griff

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, ist dann wesentlich mehr Leben in der Partie. Was aber vorwiegend daran liegt, dass der Aufsteiger es bewerkstelligt, sich formatfüllend ins Bild zu stellen. Nachfolgend kann man sich für die getätigten Bemühungen auch belohnen. In der 73. Minute kommt es zum 0:2. Stefan Putzi trifft dabei von der Strafraumecke ins lange Eck. Damit waren die Würfel in dieser Begegnung endgültig gefallen. In der 76. Minute kassieren schwach agierende Fohnsdorfer noch das dritte Gegentor. Christian Steko Katic ist der dabei der Vorbereiter, den Rest erledigt Lukas Katzenberger - 0:3. Was zugleich auch der Spielendstand war. Danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Bruck/Mur II darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen. In der nächsten Runde gastiert Fohnsdorf in Kobenz - Bruck/Mur II besitzt gegen Lobmingtal das Heimrecht.

SV FOHNSDORF - SC BRUCK/MUR 0:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 (1. Gwandner), 0:2 (73. Putzi), 0:3 (76. Katzenberger)

 

by: Ligaportal/Roo