Erste Saisonpleite: Zeltweg zieht den Neumarktern die weiße Weste aus!

FC Zeltweg
TSV Neumarkt

Am Samstag-Nachmittag durften sich die Besucher in der Unterliga Nord B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den FC Zeltweg und den TSV Raiffeisen Neumarkt freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte mit 2:0 das bessere Ende für sich. Diesmal aber konnte die Pfeiffenberger-Truppe den Spieß umdrehen und einen wichtigen Heimdreier unter Dach und Fach zu bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Zeltweger wieder dabei sind, den Tabellenanschluss herzustellen. Für die Langmaier-Schützlinge ist diese Niederlage doch eine bittere Pille, die es zu schlucken gilt. Sind die Chancen auf die Winterkrone damit doch beträchtlich gesunken. Der Spielleiter war Stefan Grasser - 80 Zuseher waren mit von der Partie.

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Vom Start weg gelingt es den Hausherren die Neumarkter "Betonabwehr" (4 Gegentore in 10 Spielen) entsprechend zu beschäftigen. Wenngleich die großen Aufreger vorerst ausbleiben. Die Heimischen glänzen wie schon zuletzt in Pöls, mit einem sehr organisierten Auftritt. Hinten gelingt es den Laden dicht zu machen, nach vorne hin strahlen die Zeltweger Angreifer immer wieder Gefahr aus. Die Gäste spielen ihr gewohntes Spiel. Was heißt, dass man es versteht auf die Chance warten zu können. Zumeist wird dann versucht mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen. Da können die Zeltweger den Gästen aber einen Strich durch die Rechnung machen bzw. geht es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten beendet der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Mani1 Bildgröße ändern

Der sehenswerte Freistoßtreffer von Kapitän Manuel Tafeit in der 59. Minute bescherte den Zeltwegern gegen Neumarkt drei Punkte.

 

Neumarkt vergibt einen Elfmeter

Auch im zweiten Durchgang, neben dem Ausschluss kommt es noch zu 6 Verwarnungen, begegnen einander zwei Teams soweit auf Augenhöhe. Zu Beginn sind es die Neumarkter, die einem Treffer zweimal sehr nahe sind. Aber dem Gastgeber gelingt es die Null zu halten bzw. dann nachfolgend eine Schippe draufzulegen. 59. Minute: Kapitän Manuel Tafeit nimmt Maß, sein Freistoßball aus 20 Metern sollte passen - 1:0 für Zeltweg. Jetzt ist aufseiten der Neumarkter Gefahr im Verzug bzw. läuft man Gefahr im 11. Saisonspiel die erste Leermeldung hinnehmen zu müssen. In den Schlussminuten werfen die Gäste nochmal alles nach vorne. Mit nur 10 Akteuren, der Spieler Stieger sieht in der 85. Minute den gelb/roten Karton, kommen die Neumarkter in der 90. Minute zu einem Handelfmeter. Aber Alexander Straner scheitert an FCZ-Keeper Fabian Penasso - Spielendstand: 1:0. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den Tus Raika St. Peter am Kammersberg beweisen, Neumarkt trifft auf Bruck/Mur II und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

FC ZELTWEG - TSV NEUMARKT 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (59. Tafeit)

gelb/rote Karte: Stieger (85. Neumarkt)

 

Stimme zum Spiel:

Hugo Pfeiffenberger, Trainer Zeltweg:

"Den Burschen ist es auf das Neue gelungen, eine sehr starke Darbietung abzurufen. Erfreulich ist auch, dass man zum zweiten Mal kein Gegentor kassierte. Natürlich ist es das Ziel, auch in den noch verbleibenden zwei Herbstrunden anzuschreiben."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten