Cool & Clever: Den Pölsern gelingt es bei Bruck/Mur II voll abzuräumen!

SC Bruck/Mur II
FSC Pöls

In der Unterliga Nord B empfing am Sonntag der SC Stadtwerke Bruck/Mur II in der 11. Runde den FSC Pöls. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durften sich die Zuseher auf interessante 90 Minuten freuen. Dabei gelang es der Moser-Truppe, drei wertvolle Punkte auf die Habenseite zu bringen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Pölser dabei sind den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld herzustellen. Die Lechner-Mannen haderten etwas mit dem Schicksal. War doch zumindest ein Zähler greifbar. Der Aufsteiger ist damit nach wie vor im erweiterten Verfolgerfeld antreffbar. Der Spielleiter war Alfred Amtmann - 80 Zuseher waren im Muriselstadion mit von der Partie.

Die Pölser markieren alle drei Treffer

Das Spiel geht vom Start weg flotten Schrittes vonstatten. 9. Minute: Nach Katic-Zuspiel versucht es Benjamin Hadzic aus spitzen Winkel. Er findet dabei aber in Pöls-Keeper Dominik Reissner seinen Meister. Die Gäste gehen da wesentlich effizienter an die Sache heran. Denn mit der ersten Torgelegenheit zappelt das Spielgerät im Netz. Dominic Miedl läuft dabei der Brucker Hintermannschaft in der 16. Minute auf und davon und trifft aus 20 Metern zum 1:0 ins kurze Eck. Jetzt liegt der Ball bei den Hausherren. Eine Reaktion war gefragt, will man nicht noch mehr ins Hintertreffen geraten. 24. Minute: Einen Freistoßball von Stefan Putzi verlängert der Gästespieler Jonas Bauer per Kopf zum 1:1-Ausgleich ins eigene Gehäuse. Als man schon allseits mit dem Pausenpfiff rechnet kommt es noch zum 1:2. Friedrich Altreiter scheitert mit dem ersten Versuch noch an Bruck-Schlussmann Christoph Appel, der Nachschuss passt dann aber. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

LukasRuef2 Bildgröße ändern

Der Pölser Lukas Ruef zählte in Bruck/Mur zu den herausragenden Akteuren seiner Mannschaft.

 

Den Hausherren fehlt der Nachdruck

Der zweite Durchgang, insgesamt kommt es nur zu einer Verwarnung, geht dann doch um einiges schaumgebremster über die Bühne. Was auch daran liegt, dass es den Pölsern hervorragend gelingt, den knappen Vorsprung entsprechend zu verwalten. Gelangen die Brucker einmal in das letzte Angriffsdrittel, mangelt es an der nötige Abgebrühtheit, um die konsequent agierende Gästeabwehr vor wirklichen Schwierigkeiten zu stellen. Was nachfolgend dazu führt, dass der Aufsteiger bereits die vierte Heimpleite infolge hinnehmen muss. In der Schlussphase kommt wieder etwas mehr Esprit in das Spiel. Was aber durchwegs am Engagment der Gäste liegt. Der eingewechselte Andreas Koini und Rene Miedl lassen aber die Chancen auf das 1:3 ungenützt. Was letztlich keine Rolle spielen sollte, weil den Pölsern das 1:2 reichen sollte, um die Heimreise mit drei Zählern antreten zu können. In der vorletzten Herbstrunde gastiert Bruck/Mur II in Neumarkt. Die Pölser besitzen gegen Kobenz das Heimrecht.

 

SC BRUCK/MUR II - FSC PÖLS 1:2 (1:2)

Torfolge: 0:1 (16. D. Miedl), 1:1 (24. Bauer/ET), 1:2 (45. Altreiter)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten