Starkes Ding: St. Peter/Kbg. biegt Zeltweg und bleibt zuhause weiter unbesiegt!

Tus St. Peter/Kbg.
FC Zeltweg

Am Samstag traf der Tus Raika St. Peter am Kammersberg in der Unterliga Nord B auf den FC Zeltweg. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Aus diesem Vorhaben wurde aber nichts. In Summe betrachtet war der Gastgeber das stärkere Team. Demnach geht der Heimsieg soweit auch in Ordnung. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Hebenstreit-Truppe weiter in der Tabelle vorne mit dabei bleibt. Die Zeltweger sind weiterhin am 11. Platz zu finden. Auch nicht das, was die Truppe wirklich drauf hat. Der Spielleiter war Wolfgang Kaiba - 150 Zuseher waren im Josef Leitner Stadion mit von der Partie.

Der Gastgeber mit dem Blitztreffer

In den ersten Minuten kommt Tus Raika St. Peter am Kammersberg gefährlich nahe an den Strafraum des Gegners heran und kann das auch sogleich in einen zählbaren Torerfolg ummünzen. 1. Minute: Klaus Mednitzer nimmt Maß und sein Schuss passt in den Winkel - 1:0. Das haben sich die Zeltweger wohl entschieden anders vorgestellt. War es doch der Plan gewesen, beim heimstarken St. Peter/Kbg., im Herbst ist man noch unbesiegt, so lange wie möglich ohne Gegentor zu bleiben. So aber musste man das System vom Start weg ändern bzw. gilt es mehr die Offensive zu forcieren. Davon war aber vorerst wenig vernehmbar. Sind es doch die Hausherren, die alles im Griff haben. Aber FCZ-Keeper Penasso glänzt einmal mehr. So geht es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

MednitzerKlausKbg Bildgröße ändern

Klaus Mednitzer brachte St. Peter/Kbg. gegen Zeltweg bereits in der Anfangsminute mit 1:0 in Führung.

 

Für Zeltweg gibt es nichts zu holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, verstehen es es die Heimischen bestens, sich formatfüllend ins Bild zu stellen. Die Zeltweger verbuchten in den letzten fünf Auswärtspartien nur einen Zähler. Und auch diesmal lässt man jegliche Gefährlichkeit vermissen. Auch nicht förderlich ist das krankheitsbedingte Fehlen von Kapitän Manuel Tafeit. In der 72. Minute kommt es zum 2:0. Franz Stocker kann dabei als erfolgreicher Freistoßschütze in Erscheinung treten. Damit war klar, wer die drei Punkte verbuchen wird. In der 93. Minute gelingt es Toni Sekic das Resultat noch zu verschönern - Spielendstand: 2:1. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und Tus St. Peter/Kbg. darf nach einem 2:1 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Am letzten Herbstspieltag gastiert St. Peter/Kbg. bei Bruck/Mur II. Zeltweg besitzt gegen St. Margarethen/Kn. das Heimrecht.

 

TUS ST. PETER/KBG. - FC ZELTWEG 2:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 (1. Mednitzer), 2:0 (72. Stocker), 2:1 (93. Sekic)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten