13-mal ist nix passiert: Neumarkt setzt gegen Bruck/Mur II die Heimserie fort!

TSV Neumarkt
SC Bruck/Mur II

In der Unterliga Nord B stand die 12. Runde auf der Programm, in der der TSV Raiffeisen Neumarkt den SC Stadtwerke Bruck/Mur II auf heimischer Anlage empfing. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander und so durfte man sich auf interessante 90 Minuten freuen. Dabei gelang es der Langmaier-Truppe einmal mehr, sich zuhause schadlos zu halten. Die Neumarkter sind saisonübergreifend bereits seit 13 Heimspielen unbesiegt. Die letzte Pleite am eigenen Platz datiert vom 10. November 2018. Tabellarisch betrachtet befindet man sich weiter in Lauerposition. Der Rückstand zum Führenden Rapid Kapfenberg beträgt aktuell 4 Punkte. Die Brucker hadern etwas mit dem Schicksal. Wäre für den Aufsteiger doch mehr drinnen gewesen. Der Spielleiter war Daniel Hofer - 220 Zuseher waren in der Sportarena mit von der Partie.

Die Brucker mit der Pausenführung

Die Begegnung geht flotten Schrittes vonstatten. Bereits in der 6. Minute hätte es 1:0 stehen können. Alexander Straner marschiert alleine auf Gästekeeper Christoph Appel zu. Dieser kann sich aber auszeichnen und die Null so halten. Daraufhin geben die Lechner-Schützlinge zu verstehen, dass man gekommen ist, um etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. Nach einer gespielten halben Stunde liegt der erste Treffer in der Luft. Einen Volleyschuss von Christian Steko Katic kann aber Neumarkter-Schlussmann Heiko Höritzer entschärfen. In der 34. Minute kommt es aber zum 0:1. Tobias Stadler bedient Steko Katic, der mit links punktgenau ins lange Eck trifft. Dann kommt es beiderseits noch zu weiteren Möglichkeiten. Güttersberger bzw. Gwandner lassen diese aber ungenützt - Halbzeitstand: 0:1. Nach 46 Minuten schickt der Unparteiische beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

ChristophKölblNM Bildgröße ändern

Christoph Kölbl und die Neumarkter können auf eine imposante Heimserie verweisen.

 

Neumarkt gelingt der Turnaround

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es neben den zwei Ausschlüssen noch zu 5 Verwarnungen, schaffen es die heimstarken Neumarkter, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Bereits in der 47. Minute kommt es zum Ausgleich. Raphael Höritzer fängt dabei einen missglückten Rückpass ab und markiert das 1:1. Jetzt ist das Spiel auf des Messers Schneide. Beiderseits ist man verstärkt darum bemüht, nachzusetzen. In der 65. Minute steht dem Gastgeber bei einem Putzi-Schuss, der nur knapp sein Ziel verfehlt, auch das nötige Glück zur Seite. In der 73. Minute trifft der eingewechselte Raphael Gruber nach einer Güttersberger-Vorlage zum 2:1. Er kracht dabei mit Schlussmann Appel zusammen. Beide Akteure müssen verletzt ausgetauscht werden. Daraufhin werfen die Brucker noch einmal alles nach vorne. Aber vergebens, es bleibt beim 2:1-Spielendstand. Die Spieler Eugen bzw. Katic werden in der 92. Minute noch mit der gelb/roten Ampelkarte frühzeitig des Feldes verwiesen. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters geht Neumarkt als Sieger vom grünen Rasen, besiegt Bruck/Mur II mit 2:1. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Union Rainers Kobenz/Kn. beweisen, Bruck/Mur II trifft auf St. Peter/Kbg. und hofft sich dabei rehabilitieren zu können.

TSV NEUMARKT - SC BRUCK/MUR II 2:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (34. Steko Katic), 1:1 (47. Raph. Höritzer), 2:1 (73. Gruber)

gelb/rote Karten: Eugen (92. Neumarkt) bzw. Katic (92. Bruck II)

 

Photo: "Mediadome - Ch. Buchegger"

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter