Ordentlich ausgefasst: Bruck/Mur II wird von St. Peter/Kbg. vorgeführt!

SC Bruck/Mur II
Tus St. Peter/Kbg.

Am Sonntag traf in der 13. Runde der Unterliga Nord B der SC Stadtwerke Bruck/Mur II vor heimischer Kulisse auf den Tus Raika St. Peter am Kammersberg. Nach einem Duell beider Mannschaften sucht man in den letzten Jahren vergeblich und so dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes Spiel freuen. Bei diesem letzten Herbstspiel hatten die Hebenstreit-Schützlinge die Nase deutlich vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass St. Peter/Kbg. die Hinrunde mit drei Punkten Rückstand auf den Herbstmeister Rapid Kapfenberg, am zweiten Tabellenplatz beendet. Die Lechner-Truppe kassierte bereits die 5. Heimpleite infolge. Den Winter verbringt man am 9. Rang - zumindest der Abstand zur Abstiegszone ist beruhigend. Der Spielleiter war Daniel Kreiner, assistiert wurde er von Dino Peckovic - 100 Zuseher waren im Murwaldstadion mit von der Partie.

Die Gäste sind das effizientere Team

Zu Beginn der Begegnung sind es die Hausherren, die sich formatfüllend ins Bild stellen. 4. Minute: Jonas Gwandner versucht es mit einem Freistoßball aus der Ferne. Aber Gästekeeper Stefan Kobald kann klärend eingreifen. Nachfolgend kommt es dazu, dass der Titelmitstreiter mit 0:1 in Führung gehen kann. 6. Minute: Nach einem Eckball ist Markus Schnedl per Kopf zur Stelle. Nur Augenblicke später hätte es eigentlich schon 0:2 stehen müssen. Aber Mednitzer schießt Bruck-Torhüter Appel aus 5 Metern in die Arme. In der 23. Minute ist es wieder der Aufsteiger, der für Aufregung sorgt. Über Putzi und Katzenberger gelangt das Leder zu Gwandner, der aber knapp sein Ziel verfehlt. In der 33. Minute kommt es zum 0:2. Patrick Palli trifft dabei flach ins lange Eck. Mit diesem Zweitore-Vorsprung geht es auch in die Halbzeitpause. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

MoserLukasKbg Bildgröße ändern

Lukas Moser konnte sich in Bruck/Mur mit dem 4:0 für St. Peter/Kbg. in die Schützenliste eintragen.

 

Die Brucker stehen auf verlorenen Posten

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es nur zu 2 Verwarnungen, sind es die Gäste, die die besseren Spielanteile verzeichnen. In der 56. Minute kommt es zur frühzeitigen Entscheidung. Kapitän Klaus Mednitzer nützt dabei eine Unsicherheit in der Brucker Hintermannschaft zur 0:3-Führung. Der Torhunger von St. Peter/Kbg. war damit aber noch nicht gestillt. 66. Minute: Nach einem Flankenball ist es Lukas Moser, der mit einem Volley für das 0:4 verantwortlich zeichnet. Spätestens jetzt steht fest, dass die Brucker im eigenen Stadion einmal mehr mit leeren Händen dastehen. In der 83. Minute legen die Gäste noch eines drauf. Mednitzer überspielt Tormann Appel und besorgt in weiterer Folge den überzeugenden 0:5-Spielendstand. Jetzt geht es ab in die Winterpause - weiter geht es dann wieder am 21. März 2020.

 

SC BRUCK/MUR II - TUS ST. PETER/KBG 0:5 (0:2)

Torfolge: 0:1 (6. Schnedl), 0:2 (33. Palli), 0:3 (56. Mednitzer), 0:4 (66. Moser), 0:5 (83. Mednitzer)

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten