Bissige junge Löwen: Fohnsdorf will den totalen Absturz noch abwenden!

Nach dem Herbstdurchgang in der Unterliga Nord B droht dem Therme Aqualux Fohnsdorf die Gefahr, durchgereicht zu werden in die Gebietsliga Mur. Was dann doch, der Verein begeht im Jahr 2021 sein 100-jähriges Bestandsjubiläum, einen herben Rückschlag darstellen würde. Denn in den letzten eineinhalb Jahrzehnten waren die Fohnsdorfer 5 Saisonen in der ULNB bzw. 11 Jahre in der Oberliga Nord zu finden. Von dieser an den Tag gelegten Konstanz ist man aktuell aber meilenweit entfernt. So reicht es in der Hinrunde in 13 Spielen nur zu dürftigen 5 Pünktchen. Demnach hat Neo-Trainer Uwe Paulitsch, der ab der 9. Runde das Amt von Safet Sadikovic übernimmt, noch jede Menge Arbeit vor sich. Es muss aber auch festgehalten werden, dass in Fohnsdorf in jüngster Vergangenheit kein Stein am anderen bleibt. Sowohl was die Kaderkonstellation, wie auch die Vorstandsbesetzung anbelangt, gibt es massive Veränderungen. An oberster Stelle steht demnach auch, dass wieder Ruhe in den Verein einkehrt. Denn nur dann scheint das hochgesteckte Saisonziel, das mit "Klassenerhalt" definiert ist, auch erreichbar sein.

 

PaulitschFohnsdorf Bildgröße ändern

Schafft es Trainer Uwe Paulitsch mit der jungen Fohnsdorfer Truppe, den Klassenverbleib in der Unterliga Nord B zu sichern?

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: FC Fohnsdorf

Tabellenplatz: 13. Unterliga Nord B

Heimtabelle: 14.

Auswärtstabelle: 11.

längste Serie ohne Sieg: 7 Spiele

höchster Sieg: 3:1 in Kraubath (5. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 1 Spiel

höchste Niederlage: 1:8 gg. Lobmingtal (11. Runde)

geschossene Tore/Heim: 0,6

bekommene Tore/Heim: 4,0

geschossene Tore/Auswärts: 1,2

bekommene Tore/Auswärts: 2,8

Spiele zu Null: 0

Fairplaybewerb: 5.

erhaltene Karten: 27 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Goran Ivanovic, Urban Jevsenak (je 3 Treffer)

 

Sektionsleiter Andreas Sperl steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"Wir waren eingestellt auf eine schwere Saison, was dann auch so eingetroffen ist. Es muss aber auch gesagt sein, dass wir mit einer Truppe am werken sind, die einen Alterschnitt von 18 Jahren aufweist. Es gibt aber durchaus auch Momente der Hoffnung im Herbst zu verzeichnen. Demnach haben wir die Hoffnung die Klasse noch zu halten, auch lange noch nicht abgeschrieben."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"Wichtig wird sein, dass die Jungs weiter Routine sammeln und nach Möglichkeit in der Entwicklung einen Schritt nach vorne tätigen. Mit einem Erfolgserlebnis könnte es durchaus zu einer Initialzündung kommen, die der Club nachfolgend braucht, um auch 20/21 der Unterliga Nord B anzugehören."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Noch ist nichts fixiert, möglich dass es zu Nachjustierungen kommt. Der Trainingsstart ist mit dem 21. Jänner anberaumt. In Lankowitz steht auch ein dreitägiges Trainingslager am Programm."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Ich gehe davon aus, dass Rapid Kapfenberg das Ding diesmal nach Hause schaukeln wird."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wenn es wohl eine Herkulesaufgabe für unsere junge Garde werden wird, haben wir es uns vorgenommen, die Klasse halten zu wollen."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Fußballreisen zur EM 2020

Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter