StayAtHome-Wordrap (24): Benjamin Vollmann (Fohnsdorf/ULNB)

Keine Einheiten mit der Mannschaft, keine Spiele, kein Meisterschaftsbetrieb – Auch die Akteure der Unterliga Nord B sind in diesen Tagen und Wochen auf sich allein gestellt. Heißt: Individualtraining, Intervallläufe, intensive Workouts. Was tut sich sonst noch in den eigenen vier Wänden? Um das herauszufinden, spielte Ligaportal.at einen verbalen Doppelpass mit Akteuren verschiedener Vereine. Der vierundzwanzigste Teil kommt vom SV Therme Aqualux Fohnsdorf. Ligaportal.at konfrontierte Offensivspieler Benjamin Vollmann mit einem Wordrap:

 

99

(Fohnsdorf-Spieler Benjamin Vollmann (li.) stellte sich dem Ligaportal-Wordrap)

 

So halte ich mich aktuell fit: mit Lauf- und Krafteinheiten und viel Bewegung in der Natur

 

Mit diesem Teamkollegen habe ich jetzt den meisten Kontakt: dank WhatsApp habe ich da keinen Spitzenreiter

 

Ist der Meisterschaftsabbruch die richtige Entscheidung: leider ja

 

Homeoffice: für mich nicht wirklich neu, funktioniert sehr gut

 

Diese Mahlzeit gibt es bei mir zurzeit häufig: es kommt tatsächlich sehr viel Verschiedenes auf den Tisch dieser Tage

 

Darum fehlt mir das Mannschaftstraining: weil Fußball nur mit der Mannschaft Spaß macht und du dich auch nur so weiterentwickeln kannst

 

Diese Serie schaue ich aktuell: wenn die ZiB und die ZiB 2 als Serie gelten, dann diese beiden

 

Verschiebung der EM: nachvollziehbar und richtig, alles andere wäre verantwortungslos gewesen

 

Geisterspiele: zumindest für die nächste Zeit die einzige Möglichkeit, um Fußballspiele austragen zu können

 

Auf diese Schutzmaßnahmen achte ich besonders: Abstand halten, gründlich Hände waschen und direkte Kontakte – so gut es geht – vermeiden

 

Lieblings-App: Whatsapp, Facebook, Twitter, Instagram – also alles, was mit Social Media zu tun hat

 

Challenges auf Instagram: am Anfang recht unterhaltsam, aber irgendwann erschöpft es sich

 

Vorbild: habe ich keines. Ich versuche lieber von verschiedenen Spielern unterschiedliche Aspekte für das eigene Spiel mitnehmen zu können

 

Lieblingsfilm: schaue sehr gerne fern, aber zu selten „richtige“ Filme, um da einen konkreten nennen zu können

 

Mein bester Gegenspieler war: schwierig zu beantworten, aber es gibt auf jeden Fall einige gute Spieler in unseren Breiten

 

Das war mein bestes Spiel in der Herbstsaison 2019: das 1:1 in der achten Runde in Kobenz

 

Ligaportal: eine Bereicherung

 

 

Photo: Richard Purgstaller / by: Ligaportal/Roo