Diskussionslos: St. Peter/Kbg. fährt mit dem Brucker Zweierteam Schlitten!

Tus St. Peter/Kbg.
SC Bruck/Mur II

Am Samstag traf in der 1. Runde der Unterliga Nord B der Tus Raika St. Peter am Kammersberg vor heimischer Kulisse auf den SC Stadtwerke Bruck/Mur II. Dabei kann die Kern-Truppe der Favoritenrolle vollauf gerecht werden. In dieser Verfassung sind die Kammersberger mit Sicherheit sehr weit vorne in der Tabelle zu erwarten. Den Bruckern gelingt es gerade einmal die Anfangs-Viertelstunde offen zu gestalten. Wenn das Werkl von St. Peter/Kbg. einmal ins laufen kommt, ist es für jedermann schwer, das Ganze noch aufzuhalten. Der Spielleiter war Martin Lödl, assistiert wurde er von August Schönwetter. 180 Zuseher waren im Josef Leitner Stadion mit von der Partie.

SchnedlJohannesKbg Bildgröße ändern

(Johannes Schnedl markierte Treffer Nummer 5 für St. Peter/Kbg.)

 

Die Heimischen sind der Chef am Platz

Vom Start weg geben die Hausherren zu verstehen, dass man beim Ligastart die Fühler in Richtung Heimsieg ausgestreckt hat. Bereits in der 8. Minute gelangt Max Debelak zu einer tollen Möglichkeit, die aber Gästekeeper Marcel Maierhofer vereiteln kann. Mit Fortdauer der Partie geraten die Lechner-Schützlinge immer mehr in Bedrängnis. 18. Minute: Nach Moser-Assist ist es Florian Brunner, der punktgenau flach zum 1:0 ins rechte Eck trifft. Was die Aufgabe für die Brucker nicht wirklich einfacher macht. Ist St. Peter/Kbg. doch bekannt dafür, am eigenen Platz immer wieder starke Darbietungen abzurufen. In der 38. Minute folgt das 2:0. Wieder ist Lukas Moser der Vorbereiter, diesmal ist Florian Brunner mit dem Kopf zur Stelle. Praktisch mit dem Pausenpfiff kommt es zum 3:0. Tobias Draschl nützt dabei eine Unsicherheit von Torhüter Maierhofer.

Die Brucker stehen auf verlorenen Posten

Am Sieg des Platzherrn gibt es nach der Dreitore-Führung nichts mehr zu rütteln. Die Frage war nur, wie hoch der Sieg ausfallen wird. Die Gäste sind zwar bemüht darum, das Ganze im Rahmen zu halten. Was letztlich aber nur bedingt gelingen sollte. Denn der Torhunger der Hausherren war noch nicht gestillt. Fokussiert trägt St. Peter/Kbg. Angriff auf Angriff vor. Den Lohn der Bemühungen kann man schon bald einfahren. 51. Minute: Patrick Leitner nimmt Maß, sein Freistoßball aus gut und gerne 30 Metern sollte passen - neuer Spielstand: 4:0. In der 57. Minute leuchtet dann ein 5:0 von der Anzeigetafel. Torschütze Leitner bringt Johannes Schnedl in Position, der vollstrecken kann. Dem Brucker Zweierteam muss man zugute halten, trotzdem weitergekämpft zu haben. So gelingt es zumindest eine halbe Stunde lang, keinen weiteren Schaden mehr zuzulassen - Spielendstand: 5:0. 

 

TUS ST. PETER/KBG. - SC BRUCK/MUR 5:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (18. Brunner), 2:0 (38. Brunner), 3:0 (45. Draschl), 4:0 (51. Leitner), 5:0 (57. Schnedl)

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter