Vereinsbetreuer werden

Erster Saisonsieg: Kobenz hat in St. Peter/Freienstein nichts zu bestellen!

SC St. Peter/Fr.
SV Union Kobenz

Am Samstag traf der SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein in der Unterliga Nord B auf den SV Union Rainers Kobenz/Kn.. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Aus diesem Vorhaben wird aber nichts. Weil es die Auffinger-Truppe hervorragend versteht, sich entsprechend in Szene zu setzen. St. Peter/Fr. weist nun nach 5 Spielen 5 Punkte auf. Die Kobenzer haben aktuell zwei Zähler mehr am Konto. Was dafür spricht, dass es in der Tabelle zu engen Abständen kommt. Der Spielleiter war Markus Macher - 90 Zuseher waren mit von der Partie. 

NeuholdFreienstein

(Markus Neuhold und St. Peter/Freienstein schaffen es gegen Kobenz, den ersten Sieg gutzuschreiben)

 

Die Heimischen legen die Basis für den Erfolg

Schon in der Vorwoche beim Debüt von Trainer Jürgen Auffinger ist es St. Peter/Fr. gelungen, in St. Peter/Kbg. zu punkten. Jetzt beim fünften Saisonstart kann man gleich den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. Zu alter Stärke findet dabei "Knipser" Ardian Berisha zurück, der mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am Heimsieg hat. In der ersten halben Stunde schaffen es die Winkler-Mannen noch, sich teuer zu verkaufen. Dann aber wird der Druck des Gastgebers doch von mal zu mal vehementer. In der 28. Minute gelingt es dem Platzherrn dann durch Berisha mit 1:0 in Führung zu gehen. Was die Sache für die Gäste, die bereits ihr viertes Auswärtsspiel absolvieren, nicht wirklich einfacher macht. Noch vor dem Pausenpfiff kommt es zum zweiten Treffer. Ardian Berisha sorgt mit einem verwandelten Elfmeter für den 2:0-Halbzeitstand.

Für Kobenz gibt es nichts zu erben

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu acht Verwarnungen, werfen die Kobenzer noch einmal alles nach vorne, in der Hofnung das Spiel doch noch einmal zu drehen. Es sollte letztlich aber nur zu Teilerfolgen reichen. Um St. Peter/Fr. noch einmal in Verlegenheit zu bringen, dafür hat man dann doch nicht die richtigen Mittel zur Verfügung. Sprich, das Gebotene reicht nicht aus, um die Hausherren noch einmal ins wanken zu bringen. In der 76. Minute werden dann mit dem 3:0 auch die allerletzten Zweifel beseitigt. Rene Preidler kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Bei diesem Spielstand sollte es dann letztlich auch bleiben. Momentan befinden sich im unteren Tabellenbereich gleich 7 Mannschaften innerhalb von nur vier Punkten. Demnach ist in der zweiten Herbsthälfte in der Unterliga Nord B Hochspannung garantiert.

 

SC ST. PETER/FREIENSTEIN - SV KOBENZ 3:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (28. Berisha), 2:0 (35. Berisha/Elfer), 3:0 (76. Preidler)

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!