Stark abgeliefert: Neumarkt schickt St. Peter/Freienstein punktelos nach Hause!

TSV Neumarkt
SC St. Peter/Fr.

Am Samstag durften sich die Besucher in der Unterliga Nord B auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams den TSV Raiffeisen Neumarkt und den SC Zink/Laimer St. Peter-Freienstein freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Neumarkt mit 1:0 das bessere Ende für sich. Auch diesmal hatte die Langmaier-Truppe die Nase vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Neumarkter weiterhin an der Tabellenspitze antreffbar sind. Die Auffinger-Schützlinge hatten nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage, wieder das Nachsehen. Damit ist St. Peter/Fr. weiterhin im Tabellen-Mittelfeld zu finden. Der Spielleiter war Gottfried Greistorfer, assistiert wurde er von Manfred Wutscher. 95 Zuseher waren in der Area mit von der Partie.

HöritzerRaphaelNM Bildgröße ändern

(Mit dem Tor zum 3:0 sorgte Raphael Höritzer in der 78. Minute für klare Fronten zugunsten der Neumarkter)

 

Neumarkt legt die Basis für den Erfolg

10 Punkte aus den letzten vier Begegnungen - seit Übernahme von Trainer Jürgen Auffinger ist das Werkl von St. Peter/Freienstein so richtig ins laufen gekommen. Aber gegen die Neumarkter beißt man sich nun die Zähne aus. Begünstigt wird das Ganze durch den raschen Führungstreffer. Bereits in der 5. Minute trifft Marcel Höritzer zum 1:0 in die Maschen. Auch beachtlichlich: Der TSV bleibt auch im 5. Heimspiel ohne Gegentor. Was kein Nachteil war, ist die Tarsache, dass bei den Gästen diesmal Goalgetter Berisha nicht mit dabei ist. Camara ist an vorderster Front zwar sehr bemüht, aber in bewährter Manier weiß sich der Platzherr erfolgreich zu verteidigen. Augenblicke vor dem Pausenpfiff kommt es zum zweiten Treffer. Alexander Straner ist es, der für den 2:0-Halbzeitstand Sorge trägt.

Für die Gäste gibt es nichts zu holen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 6 Verwarnungen, lässt der Gastgeber dann nichts mehr anbrennen bzw. versteht man bestens, den gegebenen Vorsprung erfolgreich zu verwalten. St. Peter/Freienstein ist bemüht darum, eine Trendwende einzuleiten. Demnach wird die Begegnung weiterhin auf gutem Niveau geführt. Aber was auch versucht wird, die Heimischen haben die richtige Antwort parat bzw. versteht man es, die Gäste soweit im Zaum zu halten. So kommt es letztlich auch dazu, dass Doppelreiter, Veseli & Kollegen nicht mehr runterfinden von der Verliererstraße. Endgültig fallen die Würfel dann in der 78. Minute, als Raphael Höritzer das 3:0 erzielt. Was dann auch der Spielendstand war. Damit nehmen die Neumarkter weiterhin den Platz an der Sonne in der Tabelle ein.

 

TSV NEUMARKT - SC ST. PETER/FR. 3:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (5. M. Höritzer), 2:0 (43. Straner), 3:0 (78. R. Höritzer)

 

Stimme zum Spiel:

Philipp Langmaier, Trainer Neumarkt:

"Die erste Hälfte ist noch weitgehendst ausgeglichen verlaufen. Dann aber haben wir klar das Kommando übernehmen. Einmal mehr ist es uns gelungen in der Defensive sehr kompakt aufzutreten. 3 Gegentore in 9 Spielen sprechen doch eine deutliche Sprache."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter