Lokalderby: Pöls sorgt gegen Fohnsdorf für einen versöhnlichen Ausklang!

Am 10. Spieltag traf in der Unterliga Nord B der FSC Pöls auf den SV Therme Aqualux Fohnsdorf. Bei diesem Nachzügler-Duell gelang es den Moser-Schützlingen letztlich drei wichtige Punkte gutzuschreiben. Konnte sich die Pölser doch damit etwas Luft in der Tabelle verschafften. Für die Fohnsdorfer bedeute diese Leermeldung, dass man mit nur drei Zählern, als Letzter die verfrühte Winterpause antreten muss. Der Spielleiter war Gerhard Wango - 100 Zuseher waren in der Zellstoff Arena mit von der Partie.

 

Moser1 Bildgröße ändern

(Trainer Gottfried Moser kann mit den Pölsern gegen Fohnsdorf drei wichtige Punkte auf die Habenseite bringen)

 

Der erste Abschnitt verläuft torlos

Vom Start weg sind die Fohnsdorfer sehr darum bemüht, dem Gastgeber die Stirn zu bieten. Die Pölser, die bislang sehr viel schuldig geblieben sind, sind bei diesem Lokal-Derby der uneingeschränkte Favorit. Aber so einfach geht es den Hausherren nicht wirklich von der Hand. Was vorwiegend daran liegt, dass es die Dullinger-Mannen verstehen, sich sehr teuer zu verkaufen. Gelingt es doch einmal die Abwehrreihe zu umkurven, ist mit Fabian Reiter immer noch ein verlässlicher Keeper zur Stelle. Aber die Hausherren lassen auch die nötige Entschlossenheit vermissen. Demnach gelingt es den Gästen, die auswärts die bisher einzigen drei Punkte, in Zeltweg, verbuchen können, dieses torlose Unentschieden vorerst einmal in die Halbzeitpause zu bringen.

Jetzt sind die Pölser das federführende Team

Im zweiten Durchgang können die Pölser dann doch Konstruktives auf die Beine stellen. Da scheint die Pausenansprache von Coach Gottfried Moser die Wirkung nicht zu vefehlen. In der 54. Minute ist es Friedrich Altreiter, der den Bann bricht bzw. für die 1:0-Führung Sorge trägt. Daraufhin geht doch vieles einfacher, auf Seiten der Gastgeber. Was auch daran liegt, dass die Fohnsdorfer nun mehr Risikon nehmen müssen, will man letztlich nicht mit leerren Händen dastehen. In der 72. Minute sorgt man frühzeitig für klare Fronten. Mit einem Doppelpack markiert Altreiter Pöls Treffer Nummer zwei. Aber mit diesem 2:0 gibt man sich noch nicht zufrieden. In der 78. Minute ist es dann Alexander Eder, der mit dem 3:0, zugleich der Spielendstand, die allerletzten Zweifel aus dem Weg räumt.

 

FSC PÖLS - SV FOHNSDORF 3:0 (0:0)

Torfolge: 1:0 (54. Altreiter), 2:0 (72. Altreiter), 3:0 (78. Eder)

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?