Das Dutzend steht an: St. Peter/Kbg. will sich vorne einbringen

Seit zwei Spielsaisonen herrscht coronabedingt Ausnahmezustand im steirischen Amateur-Fußball. Nachdem schon die Spielzeit 19/20 nach dem Herbstdurchgang annulliert wurde, passiert, wie man das seit dem 3. Mai weiß, dasselbe nun auch mit dem Spieljahr 20/21. "Des einen Leid, des anderen Freud" - so gibt es auch diesmal wieder keine Auf- bzw. keine Absteiger. Satte 21 von 27 Stimmberechtigten waren für den Abbruch im Unterhaus. Die Deutlichkeit in der Form kommt doch sehr überraschend.

 

Die Hauptgründe für den vorzeitigen Schlussstrich waren: Terminprobleme wegen möglichen Clustern, Hälfte der Spiele wäre eine Verzerrung der Meisterschaft, zu kurze Vorbereitung bzw. gesundheitliches Risiko, keine genauen Verordnung bezüglich Umkleide, Gastro und Kantinenbetrieb, finanzielle Aspekt (Zusehereinnahmen, Kantinenbetrieb). Wie gehen die steirischen Vereine mit dieser Entscheidung um bzw. wie sieht man der nahen Zukunft entgegen? Hier an dieser Stelle finden die Steirer-Clubs laufend die Möglichkeit ihre Meinung kundzutun. Wenn auch dein Verein da unbedingt nicht fehlen darf, schicke uns einfach ein Mail anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir melden uns bei euch.

 

Verbesserungspotenzial ist gegeben

Seit bereits 11 Jahren ist der TUS Raika St. Peter/Kammersberg in der Unterliga Nord B mit von der Partie. Im "ersten Coronaherbst" war mit am starken zweiten Platz zu finden. Zuletzt reicht es mit einem satten 13-Punkte-Rückstand auf den Ersten Neumarkt, nur zum 7. Rang. Aber das alles ist Schall und Rauch, die Karten werden nach dem neuerlich Abbruch neu gemischt. Und St. Peter/Kbg. rechnet sich mit einer geballten Kraft an eigenem Power, durchaus Chancen aus, in der Spielzeit 21/22 etwas Gewinnbringendes zu verbuchen. Trainer Heinz Kern steht Ligaportal.at Rede und Antwort. Sensationell stark hat sich St. Peter/Kbg bei der Wahl zum "beliebtesten Unterhaus-Team Österreichs" geschlagen. Die KM I (ULNB) belegte mit 4984 Stimmen den starken 8. Platz. Knapp dahinter am 15. Rang, folgt die KM II (GLMU), mit herzeigbaren 3289 Stimmen.

ChristopherBruggerKbg Bildgröße ändern

(Angreifer Christopher Brugger & Kollegen scharren, wie anderswo auch, bereits in den Startlöchern)

 

Wie stehen Sie zum heiß diskutierten Thema Abbruch vs. Fortführung der Saison?

"Was ich vermisse ist eine sachliche Diskussion, die auf Fakten beruht. Der Verband hat das extrem schlecht gemanagt. Keine Kommunikation, widersprüchliche Aussagen und daraus resultierend, nicht nachvollziehbare Entscheidungen. Man spricht von sportwissenschaftlich erforderlicher Vorbereitungszeit, definiert aber nirgends wie lang diese ist, und macht noch dazu einen Beschluss, der dem entgegen steht. Der Frust vieler Mannschaften ist verständlich, das Ei hat sich der Verband aber selbst gelegt. Eine Fortführung wäre im Sinne des Sports, der Spieler und der Zuseher gewesen, aber wenn man alles auf die Waagschale legt, ist die Entscheidung nachvollziehbar."

Wie sehen die Planungen für die nächsten Wochen/Monate aus? Werden bereits Termine für Testspiele vereinbart?

"Ja, unser Plan für die Zeit bis zur Meisterschaft steht. Testspiele sind großteils bereits vereinbart. Wir schauen guten Mutes auf den Start der Meisterschaft."

Sind nach der langen Pause Probleme im Nachwuchs entstanden? Muss man einige Abgänge von Kindern oder Ehrenamtlichen verzeichnen?

"Derzeit nicht. Die Kinder waren froh, als es wieder los ging. Ich denke auch die ehrenamtlichen Helfer werden uns wieder zur Seite stehen."

Fühlt man sich als Verein in dieser schwierigen Phase genügend vom Staat unterstützt oder doch eher allein gelassen?

"Ich denke es gibt viele Bereiche, die es viel schlimmer erwischt hat als den Fußball, vor allem wenn die eigene Zukunft dran hängt. Ich finde es vermessen den Fußball darüber zu stellen. Eine gewisse Unterstützung gibt es, und mit Vereinen die hohe "Aufwandsentschädigungen" zahlen, habe ich kein Mitleid."

Wie sind die Erwartungen hinsichtlich der anstehenden Spielzeit?

"Ganz oben steht, dass wieder eine normale Meisterschaft mit Zuschauern gespielt werden kann. Und dann wollen wir natürlich den verkorksten Herbst vergessen machen."

Wie bewältigte man im Vorstand die letzten Wochen/Monate?

"Unser Vorstand hat gute Arbeit geleistet, es waren einige Entscheidungen zu treffen. Die wurden vollzogen, mehr konnte man in dieser Zeit eh nicht tun."

Ist man mit dem aktuellen Kader zufrieden oder sind noch Veränderungen geplant?

"Das Ziel in St.Peter ist immer den aktuellen Kader zu halten und sonst mit jungen Spielern aus der KM2 oder dem eigenen Nachwuchs nachzubestücken. Die Planungsphase ist noch nicht ganz abgeschlossen, bei einer Menge von ca. 40 Kampfmannschaftsspielern (KM1 und 2) kann es immer die eine oder andere Veränderung geben, aber wir hoffen natürlich unverändert den Herbst bestreiten zu können."

Gibt es im Verein sonstige aktuelle Themen?

"Derzeit nicht."

 

Photocredt: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo